Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.01.2003

07:13 Uhr

dpa WASHINGTON. Die USA bauen ein nationales Überwachungssystem zum Schutz vor Bioterrorismus auf. Mit der Installation sollte bereits am Mittwoch begonnen werden, wie die "New York Times" berichtete. Das Netz von Messgeräten solle binnen 24 Stunden etwaige Anthrax-Sporen und andere tödliche Viren oder Bakterien in der Luft aufspüren können und sei in den vergangenen neun Monaten gründlich getestet worden.

Dem Blatt zufolge können Bioterror-Attacken durch das System, das bereits vorhandene Messinstrumente miteinander verbinden wird, zwar nicht verhindert werden. Es ermögliche aber eine schnellere Reaktion wie zum Beispiel Impfungen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×