Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.06.2000

15:19 Uhr

Handelsblatt

Lebenslange Haft und Sicherheitsverwahrung für Zurwehme

Dieter Zurwehme ist wegen vierfachen Mordes zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden.

Reuters KOBLENZ. Der Schwerverbrecher Dieter Zurwehme ist am Donnerstag wegen vierfachen Mordes zu lebenslanger Haft mit anschließender Sicherheitsverwahrung verurteilt worden. Das Landgericht Koblenz folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft und der Nebenkläger. Zugleich stellte die Kammer eine besonders schwere Schuld bei seinen Taten fest. Zurwehme war im Dezember 1998 aus dem offenen Vollzug in Bielefeld geflohen und erst nach knapp neunmonatiger spektakulärer Fahndung gefasst worden. Auf der Flucht erstach der heute 57-Jährige im rheinland-pfälzischen Remagen zwei Rentnerehepaare. Unmittelbar nach der Festnahme gestand er die Tat, im Prozess schwieg er jedoch.

Die Verteidigung warf den Ermittlungsbehörden schwere Verfahrensfehler vor. Zurwehmes Geständnis sei vor Gericht nicht verwertbar, weil ihm vorher der Kontakt mit seiner Anwältin verweigert worden sei, sagte Verteidiger Eckhard Küter. Zurwehme selbst verzichtete auf ein Schlusswort. Sein Mandant sei weder gefühlskalt noch emotionslos, fürchte aber neue Missverständnisse, begründete Küter die Entscheidung. Eine Mitschuld an Zurwehmes Entwicklung wies er den Vollzugsbehörden zu, die den Häftling nach seinem ersten Mord lediglich verwahrt und nicht betreut hätten. Zurwehme habe nicht die Möglichkeit bekommen, einen Weg zurück in die Gesellschaft zu finden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×