Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2003

12:34 Uhr

Handelsblatt

Leichen britischer Soldaten im Irak entdeckt

Die Leichen zweier britischen Soldaten sind in einem provisorischen Grab in der Nähe der südirakischen Stadt Basra entdeckt worden.

HB/dpa LONDON. Wie eine Sprecherin des Verteidigungsministeriums in London am Montag sagte, handelt es sich um den 24-jährigen Luke Allsopp und den 36 Jahre alten Simon Cullingworth. "Die Todesursache ist noch nicht bekannt, aber die Untersuchungen dauern an und eine Hinrichtung ist eine Möglichkeit", sagte die Sprecherin.

Die beiden Soldaten waren nach einem irakischen Angriff am 23. März zunächst vermisst worden. Später hatte der Fernsehsender El Dschasira die Leichen der Soldaten in der Nähe ihres umgestürzten Geländewagens gezeigt. Der britische Premierminister Tony Blair hatten dem arabischen Sender deshalb besondere Grausamkeit vorgeworfen.

Für Irritationen hatte Blairs Äußerung gesorgt, die Soldaten seien von den Irakern hingerichtet worden. Dagegen hatte die Armee den Angehörigen mitgeteilt, dass die Soldaten im Kampf getötet wurden. "Es macht für uns einen großen Unterschied zu wissen, dass er schnell starb", hatte Allsopps Schwester Nina einer Zeitung gesagt und die britische Regierung der Lüge bezichtigt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×