Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.02.2018

16:34 Uhr

Leichtathletik

Prothesen-Springer Streng startet bei Weitsprung-DM

Quelle:dpa

Dortmund (dpa) - Neben Markus Rehm wird am Wochenende in Felix Streng ein weiterer Prothesen-Springer bei den deutschen Meisterschaften der nichtbehinderten Leichtathleten an den Start gehen. 

Wird wie Markus Rehm bei der Hallen-DM an den Start gehen: Prothesen-Springer Felix Streng. Foto: Marcelo Sayão dpa

Felix Streng

Wird wie Markus Rehm bei der Hallen-DM an den Start gehen: Prothesen-Springer Felix Streng. Foto: Marcelo Sayão

Der Leverkusener startet wie Rehm außer Konkurrenz bei den Hallen-Meisterschaften in Dortmund. Strengs Vereinskollege Rehm hat bereits mehrmals außer Konkurrenz bei deutschen Weitsprung-Meisterschaften teilgenommen, 2014 ging er sogar in normaler Wertung an den Start und wurde mit 8,24 Metern Erster. Bei Olympischen Spielen durfte Rehm bisher nicht teilnehmen.

Streng erfüllte mit 7,41 Metern bei den Nordrhein-Meisterschaften die Norm. Dass er am Samstag außer Konkurrenz startet, ist für ihn kein Problem. „Wir sind einfach alle Leichtathleten”, sagte Streng, der in La Paz/Bolivien geboren wurde und bei den Paralympics 2016 in Rio Gold mit der Sprintstaffel und jeweils Bronze über 100 Meter und im Weitsprung gewann: „Ich bin sicher, dass es ein großartiger Wettkampf wird. Ich freue mich tierisch darauf.” Sein Ziel am Tag nach dem 23. Geburtstag: „Ich will auf die 7,41 Meter schon noch was draufsetzen.”

In der Rangliste der 15 Teilnehmer liegt Streng mit seiner Vorleistung auf Rang zwölf, Rehm führt sie mit 8,22 Metern an.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×