Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2001

18:07 Uhr

adx BAD KÖSTRITZ. Das "Köstritzer Schwarzbier" hat im Vorjahr seine Position als Marktführer unter den Schwarzbieren in Deutschland verteidigen können. Mit einem Marktanteil von 32,6 % sei "Köstritzer" das meist getrunkene Schwarzbier. Dies sei trotz eines leichten Produktionsrückganges gelungen, teilte das Mutter-Unternehmen der Köstritzer Schwarzbierbrauerei in Bitburg am Freitag mit. Rund 414 000 Hektoliter des "Schwarzen mit der blonden Seele" seien 2000 gebraut worden. Gegenüber dem Vorjahr war das ein Rückgang von knapp zwei Prozent. Zusammen mit den Pils-Bieren erreichte die Brauerei in Bad Köstritz einen Ausstoß von 803 000 Hektolitern.

Nach Firmenangaben konnte die Bitburger Getränkegruppe im Vorjahr insgesamt ihren Bierabsatz um 1,5 % erhöhen. 6,52 Mill. Hektoliter Bier wurden gebraut. Im Inland sei der Absatz leicht rückläufig gewesen, der Export konnte erhöht werden. Im Handel stieg der Marktanteil bundesweit auf 6,6 % und in Westdeutschland konnte die Marke ihre Marktführerschaft bestätigten. Sehr erfolgreich sei das Geschäft mit alkoholfreien Getränken gelaufen. Hier stieg der Absatz um 7,2 % auf nunmehr 9,15 Mill. Hektoliter. Zur Bitburger Gruppe gehören unter anderem die Töchter Schultheis Brauerei Weißenthurm, zwei Brauereien in Polen sowie das Beteiligungsunternehmen Gerolsteiner Brunnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×