Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2002

08:01 Uhr

Letterman interviewt Ammann

Englisch-Nachhilfe für Potter

VonErich Ahlers (Handelsblatt)

Dem Schweizer Überflieger Simon Ammann stehen nach seinen sensationellen Olympiasiegen jetzt Bewährungsproben der anderen Art bevor. Zum Beipiel bei Letterman.

Handelsblatt-Redakteur Erich Ahlers berichtet aus Salt Lake City Quelle: Handelsblatt

Handelsblatt-Redakteur Erich Ahlers berichtet aus Salt Lake City

Was Sven Hannawald während und nach der Vierschanzentournee für Deutschland war, ist Simon Ammann in diesen Tagen für die Schweiz. Nachdem er die Skisprung-Wettbewerbe auf der Normal- und Großschanze gewonnen hat, nunmehr als Doppel-Olympiasieger firmiert und schon jetzt als einer der großen Stars der laufenden Winterspiele feststeht, ist für den 20-Jährigen vieles nicht mehr so wie es war. "Ich musste schon etwas schlucken, als ich mich auf der Titelseite der New York Times sah", gab er zu, sich an die Rolle des Sportpromis erst noch gewöhnen zu müssen.

Die wahre Bewährungsprobe abseits der Schanzen aber steht ihm noch bevor. Ihm liegen Einladungen der amerikanischen Talkshow-Legenden Jay Leno und David Letterman vor. Er will sie annehmen, irgendwann in den Tagen nach der Mannschaftsentscheidung am Montag. Sein Englisch ist zwar nicht das Beste, genügend Schlagfertigkeit traut er sich aber zu.

Man darf gespannt sein, wie er sich bei den TV-Altmeistern schlägt. Und er darf darauf hoffen, dass sich Leno bei ihm ähnlich zahm und brav gibt wie vor einigen Tagen bei der First Lady. Mrs. Bush wurde gebauchpinselt ohne Ende. In der weltpolitisch schwierigen Zeit ist es in den USA erste Bürgerpflicht, dass George W. Bush - und auch seine Frau - nicht mit kritischen Fragen belästigt werden.

Simon Ammann hat andere Sorgen. Der 55 Kilogramm leichte Teenager, der auf seine ersten Barthaare offensichtlich noch wartet, will bald sein Abitur bauen. Was ihm nicht allzu leicht fallen soll. Angesichts des umfangreichen Trainings kam die Schule zu kurz. Bei Leno und Letterman könnte das Harry-Potter-Double die verpassten Englisch-Stunden erstmals bereuen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×