Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.04.2003

12:45 Uhr

Letzte Preissenkung war im Februar

Intel senkt Preise für schnellste Mikroprozessoren

Intel Corp , der weltgrößte Mikrochip-Hersteller, hat am Sonntag eine Preissenkung von bis zu 38 Prozent für seine bislang schnellsten Mikroprozessoren des Typs Pentium 4 bekanntgegeben.

Reuters NEW YORK. Der Preis für den Intel Pentium 4 mit einer drei Gigahertz- Taktung wurde den Angaben zufolge von 589 Dollar auf 401 Dollar gesenkt. Der für mobilen Einsatz vorgesehene Pentium 4 Chip mit 2,4 Gigahertz soll danach um 38 Prozent billiger werden und nur noch 348 Dollar kosten. Zuletzt hatte Intel die Preise für Mikroprozessoren im Februar gesenkt.

Die Preissenkung fällt zusammen mit der Einführung von schnelleren Varianten der beiden Prozessortypen. Die Drei-Gigahertz-Variante mit einem schnelleren Systembus soll 417 Dollar kosten, die Variante für Laptop-Computer mit 2,5 Gigahertz-Taktung wurde von Intel mit 562 Dollar angesetzt. Preissenkungen bei den Prozessoren, den Herzstücken im Computer, bedeuten in der Regel, dass auch die Preise für die kompletten Rechner nachgeben werden, da diese Kern-Komponenten einen wesentlichen Anteil an den Herstellungskosten haben.

Nach Einschätzung von Experten von Digitimes.com wird der Chiphersteller den Preis für seine schnellsten Mikroprozessoren vermutlich aber nicht lange unter der Marke von 500 Dollar halten. Wahrscheinlich schon im Mai werde der Preis eines sehr bald von Intel zu erwartenden 3,2 Gigahertz-Pentium 4 bei 637 Dollar liegen. Kommentieren wollte Intel den Bericht von Digi Times nicht, doch hatte Digi Times die letzte Runde der Preissenkungen bereits korrekt vorhergesagt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×