Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.03.2003

17:45 Uhr

Leverkusen auf Abstiegsplatz

Bayern fehlen nur noch zwölf Punkte

Dem FC Bayern München fehlen nur noch zwölf Punkte zum Gewinn der 18. deutschen Fußball-Meisterschaft. Mit dem mühsamen 1:0 gegen Hansa Rostock baute der Bundesliga-Tabellenführer am 26. Spieltag seinen Vorsprung auf 15 Zähler gegenüber Titelverteidiger Borussia Dortmund aus, der bei Arminia Bielefeld nicht über ein 0:0 hinauskam.

HB/dpa HAMBURG. Damit kann der VfB Stuttgart am Sonntag mit einem Sieg über den 1. FC Nürnberg den zweiten Platz erobern. Am Tabellenende stürzte der 1. FC Kaiserslautern mit einem 1:0-Sieg Bayer Leverkusen auf einen Abstiegsrang.

Nach langweiligen 45 Minuten kam der stotternde Bayern-Motor gegen Rostock erst im zweiten Durchgang einigermaßen auf Touren. Dennoch benötigte der Rekordmeister ein Eigentor von Michal Kovar (60.), um seinen sechsten Sieg in Folge einzufahren. Derweil benötigte Borussia Dortmund beim torlosen Remis auf der Bielefelder Alm auch etwas Glück, um eine drohende Niederlage abzuwenden. Tore von Artur Wichniarek für die Ostwestfalen und Jan Koller für den BVB wurden jeweils wegen Abseits nicht anerkannt.

Mit dem Erfolg gegen Bayer Leverkusen baute der 1. FC Kaiserslautern seine Erfolgsserie auf acht Spiele ohne Niederlage aus und machte einen großen Schritt ans rettende Ufer. Miroslav Klose (40.) erzielte per Kopfball das Siegtor gegen das Team von Thomas Hörster, das mit Borussia Mönchengladbach den Platz tauschte und auf Rang 16 zurückfiel. Dagegen verließen die Gladbacher mit dem 2:0 gegen den Hamburger SV, dem zweiten Heimerfolg unter Ewald Lienen, wieder die Abstiegsplätze. Marcelo Pletsch (55.) mit seinem ersten Bundesliga-Tor und Mikael Forssell (60.) trafen gegen die Hanseaten, die seit acht Jahren am Bökelberg nicht gewinnen konnten.

Mit dem 1:1 beim FC Schalke 04 verbuchte Falko Götz seinen ersten Punktgewinn als Trainer des TSV 1860 München. Die Führung der Gastgeber durch Emile Mpenza (38.) glich mit Marco van Hoogdalem (43.) ausgerechnet ein Schalker Abwehrspieler aus, dessen Rückgabe im eigenen Tor landete. Nach dem fünften Spiel ohne Sieg in Folge müssen die "Königsblauen" um einen internationalen Startplatz bangen.

Mit dem 2:0 gegen den VfL Bochum hat sich der VfL Wolfsburg wohl aller Abstiegssorgen entledigt. Im dritten Spiel unter der Regie von Trainer Jürgen Röber erzielten Tomislav Maric (21.) und Roy Präger (31.) die Tore für die Niedersachsen, die sich im Mittelfeld etablierten. Dagegen müssen sich die mit dem letzten Aufgebot angetretenen Bochumer in der Tabelle endgültig nach unten orientieren.

Das 16. Saisontor von Ailton reichte dem SV Werder Bremen im Nordderby gegen Hannover 96 nicht zum Sieg. Das frühe Führungstor des Brasilianers (10.) wandelte Nationalstürmer Fredi Bobic (44./76.) mit seinen Saison-Treffern Nummer zwölf und 13 in einen 2:1-Sieg für den Aufsteiger um, der sich auf den zehnten Rang verbesserte. Ein drittes Tor verpasste Bobic, als er in der 57. Minute einen Foulelfmeter über das Tor schoss.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×