Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.01.2003

16:17 Uhr

Lucas will wettbewerbsfähig bleiben

George Lucas stellt sein neues Imperium vor

George Lucas, "Star Wars"-Regisseur und Film-Mogul, will will sein riesiges Firmen-Imperium neu ordnen. Der in Nordkalifornien ansässige US-Filmemacher, der auch als Produzent arbeitet, wird seine vier Firmen in einem einzigen Unternehmen mit dem Namen Lucasfilm Ltd. zusammenführen.

HB/dpa SAN FRANCISCO. Wie die Zeitung "San Francisco Chronicle" am Mittwoch berichtete, verspricht sich Lucas von der Neustrukturierung eine "einfachere Zusammenarbeit der unterschiedlichen Talente".

Marktbeobachter sehen hinter der neuen Strategie auch den Versuch, Kosten zu sparen und neben der starken Konkurrenz aus Japan und den USA, vor allem im digitalen Bereich, wettbewerbsfähig zu bleiben. Die meisten der rund 2000 Mitarbeiter der vier Firmen sollen vom Jahr 2005 an in dem geplanten Digital Arts Center in San Francisco untergebracht werden.

Nördlich von San Francisco betreibt Lucas auf seiner Skywalker- Ranch das Studio Lucasfilm. Die Firma Industrial Light and Magic in San Rafael zählt zu den führenden Herstellern von Spezialeffekten und Computeranimation. LucasArts Entertainment stellt Computerspiele her und Lucas Licensing kümmert sich um Merchandise und Vermarktung.

Lucas, der 1973 als Regisseur des Streifens "American Graffiti" bekannt wurde, soll mit seinen fünf "Star Wars"-Folgen über 2 Mrd. Dollar an den Kinokassen eingespielt haben. Einer Sprecherin zufolge arbeitet der Filmemacher derzeit an dem Drehbuch für die sechste und angeblich letzte "Star Wars"-Folge, bei der Lucas auch Regie führen will. Das Studio produziert auch das vierte "Indiana Jones"-Abenteuer mit Harrison Ford in der Hauptrolle und Steven Spielberg als Regisseur.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×