Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2002

15:15 Uhr

Quelle: Handelsblatt

dpa FRANKFURT/M. Der Deutsche Aktienindex (Dax) gewann am Nachmittag 1,12 Prozent auf 5 329 Punkte. Am Neuen Markt zog der Auswahlindex Nemax-50 um 2,22 Prozent auf 1 281 Zähler an. Der die 70 mittleren Werte umfassende MDax legte um 0,86 Prozent auf 4 410 Punkte zu.

"Die Stimmung am Markt ist nach wie vor gut", sagte ein Frankfurter Händler. Der Dax habe die Marke von 5 300 Punkten überwunden und besitze weiteres Potenzial nach oben. Die am Nachmittag veröffentlichten US-Arbeitsmarktzahlen hätten zusätzlich für Erleichterung auf dem Parkett gesorgt. Die Zahl der Erwerbslosen war im Dezember weniger stark gestiegen als erwartet.

Das Papier des Chip-Herstellers Infineon legte um 2,52 Prozent auf 27,86 Euro zu. Angesichts steigender Chippreise wächst bei Infineon und anderen Herstellern die Hoffnung auf ein Ende der Branchenkrise. Auch die anderen Technologiewerte wie Epcos , SAP und Siemens notierten fester. Daimler-Chrysler verbesserten sich um 3,17 Prozent auf 50,76 Euro. Der Autokonzern hat seine im Februar angekündigten Ergebnisziele für das Jahr 2001 trotz der schwieriger gewordenen Bedingungen erreicht.

Obenauf war auch das Papier des Einzelhandels-Konzern Metro mit einem Gewinn von 4,35 Prozent auf 42,00 Euro. Händler begründeten die Zuwächse mit einer Heraufstufung durch die US-Investmentbank Merrill Lynch. Lufthansa stiegen um 5,98 Prozent auf 16,65 Euro.

"Bei Lufthansa sorgen größere Kaufaufträge für Auftrieb", sagte ein Händler in Frankfurt. Die Umsätze seien im Vergleich zu den meisten anderen Dax-Titeln "beachtlich". Zu den wenigen Verlierern zählten die Eon -Papiere mit einem Abschlag von 0,82 Prozent auf 56,88 Euro.

Der Rentenmarkt tendierte leichter. Der Bund-Future verlor 0,1 Prozent auf 107,48 Punkte. Der Rentenmarkt-Index Rex gab 0,09 Prozent auf 113,12 Punkte nach. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite unverändert bei 4,58 Prozent fest.

Der Kurs des Euro ist am Freitag gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs bei 0,8954 (Donnerstag: 0,9036) US-Dollar fest.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×