Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2002

09:11 Uhr

Handelsblatt

Lufthansa rechnet bis 2003 mit Flaute

Die Passagierzahlen für Januar zeigten zwar, dass sich die Erholung vom Dezember fortsetze, hieß es. Für zu großen Optimismus sei es aber zu früh.

Reuters FRANKFURT. Die Lufthansa rechnet nicht vor 2003 mit einem signifikanten Anstieg ihrer Passagierzahlen. "Bis wir das Niveau der Zeit vor dem 11. September erreichen, dürften noch mindestens eineinhalb Jahre vergehen", zitierte das Anlegermagazin "Die Telebörse" Lufthansa-Bereichsvorstand Ralf Teckentrup in einem Vorabbericht am Mittwoch.

Die Verkehrszahlen für Januar zeigten zwar, dass sich die Erholung vom Dezember fortsetze, hieß es weiter. Für zu großen Optimismus sei es aber zu früh. Mit Blick auf den zunehmenden Wettbewerb mit Billigfluglinien in Deutschland wolle sich die Lufthansa nicht kamplos geschlagen geben, berichtete das Magazin weiter. Die Gesellschaft halte sich alle Möglichkeiten offen. Dabei schließe Teckentrup weder den Aufbau einer eigenen Billiglinie, eine Übernahme oder eine Allianz mit einem der Anbieter aus.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×