Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.03.2003

11:55 Uhr

Machtkampf bei Pixelpark

Neef zieht Hauptversammlungsantrag zurück

Nach der Rücktrittsankündigung von Pixelpark-Chef Jürgen Richter sieht sich der frühere Vorstandsvorsitzende Paulus Neef als Sieger im Machtkampf bei dem angeschlagenen Internet-Dienstleister und will seinen Antrag auf eine außerordentliche Hauptversammlung zurückziehen.

Reuters FRANKFURT. "Das Ziel ist erreicht, mit neuen Männern an der Spitze neue Wege zu gehen", begründete ein Sprecher Neefs am Montag den Rückzug des HV-Antrags. Jürgen Richter, der Neef im Dezember an der Spitze des am Neuen Markt gelisteten Unternehmens ablöste, hatte am Freitag angekündigt, sein Vorstandsamt zum 15. April niederzulegen. Sein Nachfolger wird der IT-Manager Michael Riese. In Branchenkreisen hieß es, Neef strebe nun den Vorsitz des Aufsichtsrates bei Pixelpark an und wolle sich auf der für Mitte des Jahres geplanten normalen Hauptversammlung zur Wahl stellen. Eine Sprecherin von Pixelpark lehnte eine Stellungnahme ab.

Der Kampf um die Macht bei Pixelpark hatte im Dezember begonnen, als der Aufsichtsrat Neef wegen angeblicher strafbarer Handlungen abgesetzt und den früheren Bertelsmann-Manager und Pixelpark-AR-Chef Richter als Vorstand eingesetzt hatte. Neef hält selbst 17,7 Prozent an Pixelpark, deren Stimmrechte allerdings von der Privatbank Sal Oppenheim ausgeübt werden. Der Manager wollte auf einer außerordentichen HV einen neuen Aufsichtsrat wählen lassen, damit dieser dann einen neuen Vorstand einsetzt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×