Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.06.2000

10:44 Uhr

Reuters DÜSSELDORF. Der Düsseldorfer Traditionskonzern Mannesmann hat seinen Telekommunikationsumsatz in den ersten vier Monaten des laufenden Geschäftsjahres kräftig erhöht. Das Umsatzwachstum bezifferte der scheidende Vorstandsvorsitzende Klaus Esser am Montag auf der Hauptversammlung laut vorab verteiltem Redetext mit 142 % auf 4,4 Mrd. (1,8 Mrd.) Euro. Weiter heißt es, die Mannesmann-Mobilfunksparte D2 habe den Umsatz um 43, die Festnetz-Gesellschaft Arcor um 18 %, Omnitel um 40 % sowie Infostrada um 48 % gesteigert. Der proportionale Ebitda-Gewinn dieser Sparte sei im Vergleich zum Vorjahr um 46 % gewachsen.

Die Mannesmann-Industriesparte Atecs ist laut Esser ebenfalls stark gewachsen. Der Umsatz sei um 11 % von 3,7 Mrd. Euro auf 4,1 Mrd. Euro gestiegen. Beim Auftragseingang habe sich ein Plus von 24 % von 4,0 Milliarden Euro auf 5,0 Milliarden Euro ergeben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×