Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Der Hamburger ist nach Stationen als Auslandskorrespondent in Moskau, Brüssel und Warschau jetzt Auslandschef des Handelsblatts. Er interessiert sich besonders für Osteuropa, die arabische Welt und Iran.

Mathias Brüggmann

  • Handelsblatt
  • Korrespondent

Der Hamburger ist nach Stationen als Auslandskorrespondent in Moskau, Brüssel und Warschau jetzt Auslandschef des Handelsblatts. Er interessiert sich besonders für Osteuropa, die arabische Welt und Iran.

Weitere Artikel dieses Autors

Nach Trump-Rede: Wirtschaft sorgt sich um Iran-Geschäft

Nach Trump-Rede

Premium Wirtschaft sorgt sich um Iran-Geschäft

Der Alleingang von Donald Trump gegen den Iran belastet das transatlantische Verhältnis schwer. Der US-Präsident droht, den Atomdeal platzen zu lassen. Das würde vor allem die deutsche Wirtschaft treffen.

Bill und Melinda Gates: Elektronisches Geld für die Armen der Welt

Bill und Melinda Gates

Premium Elektronisches Geld für die Armen der Welt

Eine neue Software ist am Montag an den Start gegangen: Sie ist kostenlos – und soll die Wirtschaft revolutionieren. Der reichste Mann der Welt will den weniger Privilegierten Zugang zur Finanzwelt verschaffen.

von Mathias Brüggmann

Iran: Trump zündelt im Mittleren Osten

Iran

Premium Trump zündelt im Mittleren Osten

Der Konflikt zwischen Iran und den USA gefährdet nicht nur die Bemühungen der Wirtschaft, sondern auch den Frieden. Donald Trumps Kurs schreckt die internationale Gemeinschaft auf.

von Mathias Brüggmann, Moritz Koch, Torsten Riecke, Klaus Stratmann

Donald Trumps Iran-Rede: Die USA haben nichts gelernt

Donald Trumps Iran-Rede

Die USA haben nichts gelernt

Donald Trumps Iran-Entscheidung ist genauso fatal wie George W. Bushs Einmarsch in den Irak. Der US-Präsident will daheim von seiner Unfähigkeit ablenken und riskiert dafür ein neues Inferno. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Iran-Abkommen: Trump, der Dealbreaker

Iran-Abkommen

Trump, der Dealbreaker

Die US-Regierung macht den Weg für neue Sanktionen gegen den Iran frei. Der Atomkompromiss mit Teheran ist akut gefährdet. Die USA stehen nicht mehr für eine verlässliche Außenpolitik. Und Iran droht dem „großen Satan“.

von Moritz Koch, Mathias Brüggmann

Putin und die deutsche Wirtschaft: Ziemlich beste Freunde

Putin und die deutsche Wirtschaft

Ziemlich beste Freunde

Wladimir Putin kämpft um Herz und Hirn der Deutschen – und wendet sich dazu an deutsche Konzerne. Denn Russlands Präsidenten und die deutsche Wirtschaft verbindet derzeit mehr als Putin und die deutsche Politik.

von Mathias Brüggmann

Treffen mit Ost-Ausschuss-Mitgliedern: Russlands Präsident Putin umgarnt deutsche Firmen

Treffen mit Ost-Ausschuss-Mitgliedern

Premium Russlands Präsident Putin umgarnt deutsche Firmen

Mit Hilfe hiesiger Manager will Russlands Präsident Wladimir Putin zurück zu guten deutsch-russischen Beziehungen. Ein Treffen mit Mitgliedern des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft sorgt für gute Stimmung.

von Mathias Brüggmann

Russlands Wirtschaft: Simulation von Normalität

Russlands Wirtschaft

Premium Simulation von Normalität

Russland geht es trotz Sanktionen besser als noch vor Jahren – auch dank der Investitionen deutscher Firmen. Doch wirklich gelöst ist keines der Strukturprobleme des Landes. Denn Putin setzt lieber auf Sozialismus 2.0.

von Mathias Brüggmann

Russland und Saudi-Arabien: Die neuen Waffenbrüder

Russland und Saudi-Arabien

Die neuen Waffenbrüder

Erstmals in der Geschichte ist ein saudischer König nach Moskau gereist. Die weltgrößten Ölproduzenten rücken zusammen. Trotz erheblicher Kontroversen. Und mit rasanten Folgen für den Westen. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Saudi-Arabiens Vision 2030: Neue Frauen-Power im Petrostaat

Saudi-Arabiens Vision 2030

Neue Frauen-Power im Petrostaat

In Saudi-Arabien fallen eherne Grundsätze. Vor allem Verbote für Frauen werden gelockert – Autofahren, Sportunterricht, Stadionbesuch. Der Umbau des bisher erzkonservativen Königreichs zielt vor allem auf die Jugend.

von Mathias Brüggmann

Katar: Der Emir steht zu deutschen Firmen

Katar

Der Emir steht zu deutschen Firmen

Deutschland stützt Katars Kurs im Konflikt am Golf. Es geht auch kaum anders, denn wenn Doha sich aus kriselnden deutschen Firmen zurückzöge, bekäme die Kanzlerin Probleme im Wahlkampf. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Kommentar zum russischen Militärmanöver: Moskauer Drohgebärden

Kommentar zum russischen Militärmanöver

Premium Moskauer Drohgebärden

Zehntausende russische Soldaten sind zu einem Großmanöver nach Kaliningrad ausgerückt, bei Polen und Balten wächst die Verunsicherung. Nun ist vor allem eins gefragt: Entspannungspolitik. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Krise am Golf: Katar hofft auf Hilfe von Merkel

Krise am Golf

Premium Katar hofft auf Hilfe von Merkel

Die Regierung von Katar hofft auf die Hilfe der Bundesregierung, um die Krise am Golf zu lösen. Kanzlerin Merkel zeigte sich zuletzt skeptisch. Außenminister Sigmar Gabriel drängt jedoch auf eine Lösung.

von Mathias Brüggmann

Russland: Die wundersame Rettung einer Oligarchen-Bank

Russland

Premium Die wundersame Rettung einer Oligarchen-Bank

In Russland geht die Angst um vor einer neuen Bankenkrise. Der Staat muss das Privatinstitut Otkrytie mit Milliarden stützen. Pleitegehen darf es nicht – denn die Besitzer sind prominente Politiker und Geschäftsleute.

von Mathias Brüggmann

Russische Wirtschaft: Sozialismus 2.0

Russische Wirtschaft

Premium Sozialismus 2.0

Dem russischen Riesenreich geht es wirtschaftlich wieder deutlich besser. Doch wirklich gelöst ist keines seiner Strukturprobleme. Ein Jahr vor der Präsidentschaftswahl gibt es für Wladimir Putin einige Risiken.

von Mathias Brüggmann

GECF-Chef Seyed Mohammed Hossein Adeli: „Die USA werden Russland nie ersetzen können“

GECF-Chef Seyed Mohammed Hossein Adeli

Premium „Die USA werden Russland nie ersetzen können“

Seyed Mohammed Hossein Adeli, Generalsekretär des Forums Gas exportierender Staaten, spricht im Interview über die North-Stream-Pipeline, US-Exporte und den Kampf um die Erdgasmärkte.

von Mathias Brüggmann

Frank Asbeck : Solar-Pleitier spekuliert auf Staatsgelder

Frank Asbeck

Solar-Pleitier spekuliert auf Staatsgelder

Solarworld-Chef Frank Asbeck will nach der Teilrettung seiner Solarfirma die Fördertöpfe von Bund und Ländern anzapfen. Kritiker toben: Das Unternehmen hat seit 1998 bereits mehr als 100 Millionen an Staatsgeld kassiert.

von Mathias Brüggmann, Franz Hubik

IS-Anführer: Wieder einmal tot

IS-Anführer

Wieder einmal tot

Abu Bakr al-Baghdadi, der Chef der Terrororganisation Islamischer Staat, ist möglicherweise tot. Das wäre ein weiterer Rückschlag für die Dschihadisten-Miliz. Der Haken: Der Terrorboss wurde schon öfter für tot erklärt.

von Mathias Brüggmann

US-Präsident in Polen: Die Trump-Show

US-Präsident in Polen

Premium Die Trump-Show

Der US-Präsident inszeniert sich in Warschau als Anführer des Westens und bekennt sich zur Nato. Russland bezeichnet er als destabilisierenden Faktor – doch Trump bleibt ein schwieriger Partner, launisch und reizbar.

von Mathias Brüggmann, Jan Hildebrand, Moritz Koch, Torsten Riecke

Kommentar zum Polen-Besuch: Trumps Angriff auf Deutschland

Kommentar zum Polen-Besuch

Premium Trumps Angriff auf Deutschland

Der US-Präsident zündelt in Polen: Der Angriff auf die Einheit der EU ist ein gefährliches Spiel – aber er verwundert nicht. Dass er aber auch die Tonlage zu Russland ändert, wird zur Gefahr für Deutschland und Europa.

von Mathias Brüggmann

Trump in Polen: Dreifacher Angriff auf Deutschland

Trump in Polen

Dreifacher Angriff auf Deutschland

Trumps Polen-Besuch ist gleich dreifach eine Attacke auf Deutschland: Er will eine andere EU, höhere deutsche Beiträge für die Nato und geht vor allem auch die deutsch-russische Energiekooperation an. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Katar-Krise: Kurzes Durchatmen vor der Eskalation

Katar-Krise

Kurzes Durchatmen vor der Eskalation

Die Blockade-Staaten haben ihre Sanktionen gegen Katar erst einmal nicht verschärft. Doch eine Lösung zeichnet sich nicht ab, der Konflikt wird eskalieren. Am Ende schaden sich alle Beteiligten selbst. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Kommentar zu Wirtschaftsbeziehungen mit Iran: Kuschen oder riskieren

Kommentar zu Wirtschaftsbeziehungen mit Iran

Premium Kuschen oder riskieren

Deutsche Firmen zögern zu sehr mit Investitionen in Iran, weil sie ihre US-Geschäfte gefährdet sehen. Einbindung von und Verflechtung mit schwierigen Partnern kann jedoch positive Veränderungen bringen. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Katar-Krise: Sieben Forderungen, die Krieg bedeuten können

Katar-Krise

Sieben Forderungen, die Krieg bedeuten können

Kaum Chancen auf einen Kompromiss: Katar wird die Forderungen seiner Nachbarstaaten nicht erfüllen. Nun dürften Sanktionen folgen und eine lang anhaltende Konfrontation am Golf – mit Folgen für die deutsche Wirtschaft.

von Mathias Brüggmann

Russland-Sanktionen: Schaden in Milliardenhöhe

Russland-Sanktionen

Schaden in Milliardenhöhe

Seit Russland mit Sanktionen belegt wird, sind die deutschen Exporte in das Land um 42 Prozent eingebrochen. 60.000 Arbeitsplätze gingen verloren, schätzen deutsche Unternehmen. Insolvenzen gab es nur vereinzelt.

von Mathias Brüggmann

Kommentar zur Lage im Mittleren Osten: Zündeln am Pulverfass

Kommentar zur Lage im Mittleren Osten

Premium Zündeln am Pulverfass

Im jüngsten Konflikt um Katar geht es um Grundsätzliches. Sollte der Streit nicht zügig und friedlich gelöst werden, dürfte er das Pulverfass Mittlerer Osten gefährlich nahe an eine Explosion bringen. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Katar: Ende des Wüstentraums

Katar

Premium Ende des Wüstentraums

Die Blockadepolitik der Golfstaaten stürzt das Emirat in die tiefste Krise seit der Staatsgründung 1971. Nur wahrhaben will es niemand im reichsten Staat der Erde. Ortsbesuch in einem höchst verunsicherten Land.

von Mathias Brüggmann

Konjunkturentwicklung: Polen hat die Talsohle überwunden

Konjunkturentwicklung

Premium Polen hat die Talsohle überwunden

Die polnische Wirtschaft boomt. Das Wachstum gilt als Befreiungsschlag für die viel kritisierte Politik der nationalkonservativen Regierung. Doch es gibt auch Kritik: Die Arbeitgeber klagen über Fachkräftemangel.

von Mathias Brüggmann

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman: Hoffnungsträger am Golf

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman

Premium Hoffnungsträger am Golf

Der 31-jährige Sohn von König Salman soll seinem Vater in Saudi-Arabien auf den Thron folgen – eine Revolution im Königreich. „Mr. Everything“ wird gerade von der Jugend seiner Heimat wie ein Popstar verehrt.

von Mathias Brüggmann

Wrocław-Stadtpräsident Rafał Dutkiewicz: „Es läuft gut – trotz der Regierung“

Wrocław-Stadtpräsident Rafał Dutkiewicz

Premium „Es läuft gut – trotz der Regierung“

Rafał Dutkiewicz gilt in Polen als einer der bedeutendsten Politiker. Der erfolgreiche Bürgermeister von Wrocław erklärt im Interview, welche Chancen und Gefahren er für die Wirtschaft des Landes sieht.

von Mathias Brüggmann

Katar-Krise: Wüstenstaat in Not

Katar-Krise

Premium Wüstenstaat in Not

Katar droht eine lang anhaltende Krise, die auch die deutsche Wirtschaft treffen kann. Der Kampf um das reichste Land der Welt eskaliert auch wegen persönlicher Machtkämpfe, der märchenhafte Aufstieg ist vorerst beendet.

von Mathias Brüggmann, Moritz Koch, Yasmin Osman

Wie Trump Putin starkmacht: Er kam, sah zu und siegte

Wie Trump Putin starkmacht

Premium Er kam, sah zu und siegte

Mit seiner Politik hat US-Präsident Donald Trump ein gefährliches Feuer entfacht – und Wladimir Putin wärmt sich an ihm die Hände. Der russische Präsident ist der große Sieger im geopolitischen Ringen. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Gabriel unterstützt Katar: Angst vor der Eskalation am Golf

Gabriel unterstützt Katar

Premium Angst vor der Eskalation am Golf

Die Wirtschaft ist besorgt wegen des Konflikts am Golf: Der bedeutende Investor Katar ist auch der weltgrößte Flüssiggasexporteur. Außenminister Gabriel spricht von der „Trumpisierung“ des Mittleren Ostens.

von Mathias Brüggmann, Thomas Sigmund

Katars Herrscher Tamim bin Hamad Al Thani: Bewährung für den jungen Emir

Katars Herrscher Tamim bin Hamad Al Thani

Premium Bewährung für den jungen Emir

Katars Herrscher ist erst 37 Jahre alt, jetzt muss Tamim bin Hamad Al Thani sich gegen einen übermächtigen Gegner wehren: den Nachbarn Saudi-Arabien. Es ist nicht die erste Krise, die der junge Emir zu überstehen hat.

von Mathias Brüggmann

Kommentar zur Golf-Krise: Trumps Irrwitz

Kommentar zur Golf-Krise

Premium Trumps Irrwitz

Der irrlichternde US-Präsident ist mitschuldig an der wachsenden Konfrontation am Golf. Sein Wettern gegen Teheran ist politisch kurzsichtig und eine Belastung für die instabile Region. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Golfstaaten gegen Katar: Trumps langer Schatten

Golfstaaten gegen Katar

Premium Trumps langer Schatten

Saudi-Arabien isoliert mit seinen Partnern den bisherigen Verbündeten Katar. Schlagartig werden alle diplomatischen und Beziehungen zu dem Land abgebrochen. Die USA plädieren für eine diplomatische Lösung.

von Mathias Brüggmann

Anschlag in Kabul: Schickt niemanden mehr nach Afghanistan!

Anschlag in Kabul

Schickt niemanden mehr nach Afghanistan!

Afghanistan ist ein gescheiterter Staat. Nicht einmal die deutschen Diplomaten können sich dort schützen. Die Abschiebungen in dieses Land müssen enden. Ein Kommentar.

von Mathias Brüggmann

Opec-Macht bröckelt: Duell um den Ölmarkt

Opec-Macht bröckelt

Premium Duell um den Ölmarkt

Mit Fördereinschränkungen will die Opec den niedrigen Ölpreis wieder nach oben drücken. Doch diese Hoffnungen des Ölkartells dürften sich kaum erfüllen – weil die USA zur neuen Öl-Supermacht aufsteigen.

von Mathias Brüggmann, Hans-Peter Siebenhaar, Matthias Streit

Trumps erste Auslandsreise: „Daumen hoch für Donald“

Trumps erste Auslandsreise

Premium „Daumen hoch für Donald“

Für den US-Präsidenten wurde sein Besuch in Saudi-Arabien zum Heimspiel. Staatsführer und Medien sind begeistert, doch das Lob ist skurril und ehemalige Guantanamo-Häftlinge haben eine besondere Botschaft an Trump.

von Mathias Brüggmann

Iran-Präsident wiedergewählt: Ein Reformer mit scharfer Zunge

Iran-Präsident wiedergewählt

Premium Ein Reformer mit scharfer Zunge

Der Amtsinhaber hat seinen konservativen Herausforderer klar aus dem Feld geschlagen. Seine Wiederwahl gibt ihm ein Mandat, das islamische Land weiter zu öffnen - auch gegen den Argwohn der Mullahs und US-Präsident...

von Mathias Brüggmann

Saudischer Außenminister: „Der Vorwurf, dass wir Terroristen finanzieren, ist Nonsens“

Saudischer Außenminister

Premium „Der Vorwurf, dass wir Terroristen finanzieren, ist Nonsens“

US-Präsident Trump weilt in Saudi-Arabien. Die Beziehungen der Staaten sollen neu ausgerichtet werden. Im Interview spricht Außenminister Adel Al-Jubeir über den Iran, Trumps Besuch und Vorwürfe der Terrorfinanzierung.

von Mathias Brüggmann

US-Präsident in Saudi-Arabien: Der Gipfel der Verbrüderung

US-Präsident in Saudi-Arabien

Premium Der Gipfel der Verbrüderung

Im Wahlkampf hatte US-Präsident Donald Trump gegen Muslime gehetzt. Doch in Riad ist plötzlich alles ganz anders. Dort ruft er zum gemeinsamen Kampf gegen den Terrorismus auf.

von Mathias Brüggmann, Moritz Koch

Trump in Saudi-Arabien: USA räumen am Golf Milliarden ab

Trump in Saudi-Arabien

Premium USA räumen am Golf Milliarden ab

Der US-Präsident kann auf seiner ersten Auslandsvisite seit Amtsantritt Milliarden-Verträge für amerikanische Unternehmen einsacken. Doch wegen der Russland-Affäre wächst der Druck auf den US-Präsidenten.

von Mathias Brüggmann, Moritz Koch

Ruhani gewinnt Wahl im Iran: Eine klare Absage an die Hardliner

Ruhani gewinnt Wahl im Iran

Eine klare Absage an die Hardliner

Amtsinhaber Ruhani hat die Wahl im Iran gewonnen. Das Ergebnis zeigt den klaren Willen der Bevölkerung: Sie will den Reformkurs fortführen und die Isolation beenden. Doch es gibt ein großes Aber. Eine Analyse.

von Mathias Brüggmann

Nahost-Visite: Warum die Araber auf Trump hoffen

Nahost-Visite

Warum die Araber auf Trump hoffen

Donald Trump ist der erste US-Präsident, den seine erste Auslandsreise in ein muslimisches und arabisches Land führt. Das fassen die Golf-Staaten als Rückendeckung auf. Doch sein Besuch droht einen Konflikt weiter...

von Mathias Brüggmann

Melania Trump: Dresscode für die First Lady?

Melania Trump

Dresscode für die First Lady?

Donald Trumps Frau ist bekannt für extravagante Kleidung – nun fliegt das Ex-Nacktmodell mit dem US-Präsidenten auf ihre erste offizielle Auslandsreise. Und das ausgerechnet ins moralinsaure Saudi-Arabien.

von Mathias Brüggmann

Analyse zur Lage in Nahost: Stoppt die Eiferer am Golf!

Analyse zur Lage in Nahost

Premium Stoppt die Eiferer am Golf!

Der Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien ist in Syrien, Bahrain und Jemen in Stellvertreterkriege umgeschlagen. Die Iran-Wahl und Trumps Nahostbesuch wirken da wie Brandbeschleuniger. Ein banger Blick ins Wochenende.

von Mathias Brüggmann

Iran vor der Wahl: „Die Zeit der Zungenabschneider ist vorbei“

Iran vor der Wahl

Premium „Die Zeit der Zungenabschneider ist vorbei“

Annäherung oder Konfrontation? Öffnung oder Gottesstaat? Iran entscheidet bei der Präsidentschaftswahl über seinen Kurs. Reform-Präsident Ruhani tritt wieder an – doch er hat den mächtigsten Mann im Staat gegen sich.

von Mathias Brüggmann

Investieren in Iran: Von Automatenzockern und Aktienschnäppchen

Investieren in Iran

Premium Von Automatenzockern und Aktienschnäppchen

Teherans Börse zittert der Präsidentenwahl am Freitag entgegen. Wird Irans Reformpräsident Ruhani wiedergewählt, dürften die Kurse explodieren – und Anleger durchatmen. Andernfalls droht dem Land eine neue Rezession.

von Mathias Brüggmann

Schicksalswahl in Iran: Öffnung oder Abschottung

Schicksalswahl in Iran

Premium Öffnung oder Abschottung

Der erzkonservative Ebrahim Raeissi und der amtierende Staatspräsident Ruhani liefern sich ein enges Rennen. Letztlich geht es um die Frage, ob Iran wieder ein Gottesstaat wird oder das Land den Reformkurs fortsetzt.

von Mathias Brüggmann

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×