Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.01.2001

21:27 Uhr

Handelsblatt

McDonald’s: Europa drückt auf das Ergebnis

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Der Umsatz der weltweit größten Restaurantkette stieg im vierten Quartal um 1,7 Prozent auf 9,93 Milliarden Dollar. Beim Nettogewinn musste McDonald's einen Rückgang von sieben Prozent auf 452 Millionen Dollar hinnehmen, was einem Gewinn pro Aktie von 34 Cents entspricht.Damit verfehlte die Fastfood-Kette die Analystenschätzungen um einen Cent.

Besonders belastend auf das Ergebnis wirkte sich der Geschäftsverlauf in McDonald?s zweitgrößten Absatzmarkt, Europa, aus. In Europa, wo Mc Donald?s 5200 Restaurants betreibt, ist der Umsatz um zehn Prozent auf 2,21 Milliarden Dollar gefallen. Der Gewinn sank sogar um 17 Prozent auf 267,3 Millionen Dollar. Die anhaltende BSE-Krise beeinflusse das Konsumverhalten in Europa negativ, so CEO Jack Greenberg. Erst im nächsten Quartal, das zweifellos eine große Herausforderung für McDonald?s darstelle, würde sich zeigen, ob die von McDonald?s eingeleiteten Werbemaßnahmen das Konsumentenvertrauen wieder zurückbringen können. Mc Donalds plane 1.700 Restaurants zu eröffnen und rechne mit einem Gewinnwachstum zwischen 10 und 13 Prozent. Ferner werde das Unternehmen Aktien im Wert von 1,2 Milliarden Dollar zurückkaufen. Dies sei Bestandteil eines dreijährigen Aktienrückkaufsprogramms im Gesamtwert von 4,5 Milliarden Dollar. Im vergangenen Jahr kaufte McDonald?s bereits Aktien im Gegenwert von zwei Milliarden Dollar zurück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×