Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.06.2000

14:28 Uhr

Medien

Burda verbessert Umsatz und Ergebnis

Der Zeitschriftenumsatz hat sich 1999 um 6,0 % auf 1,741 Mrd. DM erhöht. Das Ausland trug ein Viertel dazu bei.

Reuters MÜNCHEN. Der Münchener Burda-Konzern hat 1999 Umsatz und Ergebnis im gewöhnlichen Geschäft gesteigert und ist auch für das laufende Jahr zuversichtlich. Der konsolidierte Außenumsatz im Konzern habe sich 1999 im Vergleich zum Vorjahr um 8,2 % auf 2,24 Mrd. DM erhöht, teilte die Hubert Burda Media AG am Dienstag in München mit. Die Betriebsleistung sei auf 2,88 (Vorjahr 2,68) Mrd. DM gewachsen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit sei erneut "deutlich gesteigert" worden, genaue Zahlen wurden nicht genannt. Für das Jahr 2000 rechne Burda Media mit einer weiteren Steigerung von Ergebnis und Ertrag. Das Geschäft mit Online-Medien und das Stammgeschäft sollen ausgebaut werden.

Das Investitionsvolumen habe sich im vergangenen Jahr mit 314 (160) Mill. DM nahezu verdoppelt, hieß es weiter. Für das laufende Jahr sei eine vergleichbare Steigerung geplant. Voraussetzung für die erfolgreiche Entwicklung des Konzerns im vergangenen Jahr sei die Umstrukturierung der Unternehmensbereiche in selbstständige Profit-Center gewesen, hieß es.

Der konsolidierte Zeitschriftenumsatz habe sich 1999 um 6,0 % auf 1,741 Mrd. DM erhöht. Hierzu habe das Ausland genau ein Viertel beigetragen, hieß es. Hubert Burda Media habe im ersten Quartal 2000 einschließlich aller Beteiligungen pro durchschnittlicher Ausgabe 24,7 Mill. Leser erreicht. Dies entspreche einer Reichweite von 38,7 %.

Die positive Entwicklung im abgelaufenen Geschäftsjahr sei vor allem vom Verlagsbereich getragen worden, teilte Burda weiter mit. Das Nachrichtenmagazin "Focus" habe im dritten Quartal 1999 mit 824 057 Exemplaren die höchste verkaufte Auflage seit seiner Gründung erzielt. Der Ergebnisbeitrag sei erneut gesteigert worden. Dies gelte ebenso für die "Freizeit Revue", "Freundin", "Super Illu" und "Lisa". Der Deutschland-Start des US-Magazins "Instyle" sei erfolgreich verlaufen. Im vierten Quartal seien rund 155 000 Exemplare abgesetzt worden.

Die Burda Internet-Beteiligungs-Holding, die Firmengründern Risikokapital zur Verfügung stellt, habe mittlerweile mehr als ein Dutzend Beteiligungen erworben, hieß es. Zum Jahresende 1999 habe sich die Zahl der Konzern-Mitarbeiter auf 4481 (1998: 4255) erhöht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×