Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2003

13:37 Uhr

Mehr Deviseneinnahmen erhofft

EU-Bürger brauchen kein Visum mehr für Serbien

Touristen aus allen EU-Staaten können künftig wieder ohne Visum nach Serbien reisen. Nach Vorlage ihres Reisepasses bekommen sie vom 1. April an an der Grenze einen 30 Tage gültigen Touristenausweis.

HB/dpa BELGRAD. Das teilte das serbische Innenministerium am Mittwoch mit. Diese Bestimmung gilt bis zum 30. September. Die Gebühr für den Ausweis stand zunächst noch nicht fest. Der Visazwang war erstmals im vergangenen Jahr während der Touristensaison aufgehoben worden.

Auch Reisende aus den USA, der Schweiz, Norwegen, Polen, der Slowakei und Tschechien sowie aus einigen Überseestaaten können sich einen Monat lang ohne Visum in Serbien aufhalten. Die Regierung in Belgrad erhofft sich von dieser Maßnahme mehr Deviseneinkünfte. Für Angehörige anderer Staaten bleibt die jetzige Visumpolitik unverändert. Bürger aus Serbien und Montenegro benötigen ihrerseits Einreisevisa für die meisten Staaten der Welt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×