Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.01.2002

11:52 Uhr

Handelsblatt

Mehr "Europa" ins Aktiendepot

Nicht allein die deutschen Werte des Dax 30 seien interessant, sondern auch die Titel des Euro-Stoxx 50 - zumal durch den Euro das Währungsrisiko komplett weggefallen sei.

ap FRANKFURT/MAIN. Mit dem weiteren Zusammenrücken von Europa wurde der Anlagehorizont nach Auffassung der Experten automatisch breiter. Gewinnchancen könnten durch eine internationalere Ausrichtung im Depot erhöht, Risiken gesenkt werden.

Anleger sollten sich allerdings nicht nur auf einen größeren Mix an Ländern und ausländischen Börsen konzentrieren. Auch mehr Branchenvielfalt könne sich lohnen. Wird ein Depot nur auf eine einzige Branche wie Telekommunikation oder Computertechnik aufgebaut, wird es bei fallenden Kursen zwangsläufig stark Federn lassen müssen.

Investoren sollten sich an folgender Reihenfolge orientieren: Zuerst herausfiltern, welche unterschiedlichen Branchen sie für zukunftsträchtig halten. Und dann Erfolg versprechende Werte aus möglichst mehreren europäischen Ländern oder der ganzen Welt herauspicken.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×