Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2000

16:53 Uhr

Mehr Kursverlierer als Gewinner

Wall Street eröffnet schwächer

Vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten für Juli am Freitag halten sich die Marktteilnehmer offenbar zurück.

Reuters NEW YORK. Der New Yorker Aktienmarkt hat am Donnerstag schwächer eröffnet. Der Dow-Jones-Index der 30 führenden Industriewerte lag nach 15 Minuten Handelszeit 0,54 Prozent niedriger auf 10.627 Punkten. Der technologielastige Nasdaq-Index fiel sogar um 3,3 Prozent auf 3538 Punkte. An der NYSE (New York Stock Exchange) gab es nach 15 Minuten Handelszeit 1236 Kursverlierer, 584 Kursgewinner und 449 unveränderte Werte. An der Nasdaq wurden zunächst 2071 Werte niedriger, 558 höher und 383 zu unveränderten Kursen gehandelt. Vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten für Juli am Freitag hielten sich die Marktteilnehmer offenbar zurück, sagten Händler. Von den Arbeitsmarktdaten würden Hinweise über die US-Konjunktur und damit über die Zinspolitik der US-Notenbank Fed erwartet, hieß es. Der für die Zinspolitik verantwortliche Notenbank-Ausschuss FOMC wird Ende August tagen und darüber entscheiden, ob die Zinsen nochmals erhöht werden. Laut einer Befragung rechnen Volkswirte im Durchschnitt damit, dass das Arbeitsministerium am Freitag einen Anstieg der Beschäftigtenzahl außerhalb der Landwirtschaft um 58.000 und eine unveränderte Arbeitslosenquote von 4 % bekannt geben wird. Die Zahl der Neuanträge auf Arbeitslosenhilfe, die das Arbeitsministerium um 15.15 Uhr MESZ veröffentlichte, war mit 276.000 nicht so hoch wie von Analysten erwartet. Um 16.00 Uhr MESZ steht der Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager zur Veröffentlichung an. Im Juni hatte der Index bei 64.00 gelegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×