Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.05.2000

15:09 Uhr

agr DÜSSELDORF. Die Media Service Group AG, Oldenburg, ein Anbieter von E-Communication, der Kommunikation über das Internet, will im zweiten Quartal 2000 an die Nasdaq oder den Neuen Markt. Wie Vorstandschef Hayo Schramm, ehemals Mitglied der Geschäftsführung von Pixelpark, sagte, stünden die Verhandlungen mit den Konsortialbanken kurz vor dem Abschluss.

Die 1997 gegründete Firma will 50 bis 60 Mill. Euro über eine Kapitalerhöhung an der Börse platzieren. Die Altaktionäre wollen keine Aktien abgeben. Der Umsatz soll sich im Jahr 2000 auf 8 Mill. Euro verzehnfachen. Für 2002 peilt Werner die Gewinnschwelle an.

Über 52% der Anteile halten die beiden Gründer und Vorstände, neben Werner noch Konstantin Schramm, 9% liegen bei dem größten Kunden, dem Verlagshaus Gruner & Jahr, sowie 22,6% bei dem regionalen Carrier Ewetel. Media Service bezeichnet sich als Technologieführer auf dem Gebiet der Unified Messaging Services (UMS), der integrierten Übertragung von Multimedia-Inhalten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×