Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

08.01.2003

14:19 Uhr

Mehrheit bei Holding EVS

Tui baut Reise-Direktvertrieb aus

Der weltgrößte Reisekonzern Tui baut den Verkauf von Reisen abseits der Reisebüros in Deutschland aus. Das Unternehmen habe seine Beteiligung an der EVS-Holding mit dem größten deutschen Reisedirektvertrieb Berge & Meer von 40 auf 75 % erhöht, teilte die Tui AG am Mittwoch in Hannover mit.

HB/dpa HANNOVER. Dazu brachte die Tui ihre 51 % an dem Veranstalter Fox-Tours GmbH in die Holding ein. Durch die direktere und schneller Kommunikation mit den Kunden sollen vor allem die eigene deutsche Fluglinie Hapag Lloyd und die rund 150 000 eigenen Hotelbetten in den Ferienzielen besser ausgelastet werden.

Berge & Meer hatte sich vergangenes Jahr massiv gegen die allgemeine Krise des Pauschaltourismus gestemmt und nach Tui-Angaben mit 290 000 Passagieren und 132,5 Mill. ? Umsatz rund ein Drittel mehr Reisen verkauft. Auch Fox-Tours steigerte das Geschäft um ein Drittel auf 55 000 Reisen und einem Umsatz von 30 Mill. ?. Beide Veranstalter verkauften überwiegend Vier-Sterne-Reisen zum Zwei-Sterne-Preis, hieß es. Die Marken sollen erhalten bleiben.

Die Tui hatte sich 2002 rückwirkend zum 1. Oktober 2001 bei der EVS mit Berge & Meer eingekauft. Der Veranstalter setzt die Reisen über ein eigenes Callcenter, aber auch an Tankstellen, in Supermärkten, in Kaffeegeschäften und über andere Vertriebswege wie etwa Leserreisen ab. Diese Vertriebskanäle hatte die Tui bis dahin nicht genutzt.

Erst zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Tui ihre Struktur in Deutschland umgebaut, um besser auf Marktschwankungen reagieren zu können. So holte sie die Führung der bis dahin weitgehend eigenständig operierenden Fluglinie Hapag Lloyd unter das Dach der Tui Deutschland GmbH, um mehr Profit zu erzielen. Der Geschäftsführer von Hapag Lloyd Flug, Dieter Schenk, war dazu in die Geschäftsführung der Tui Deutschland aufgerückt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×