Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.06.2000

12:54 Uhr

dpa BERLIN. Beim Kompromiss zum Atomausstieg haben die Grünen in den Augen der Bürger nach einer Umfrage ihre ursprünglichen politischen Anliegen aufgegeben. Nur 36 % der 1 005 Befragten glauben, dass sich die Grünen so weit wie möglich durchgesetzt haben. 45 % meinen dagegen, die Partei habe ihre Interessen und Ziele weitgehend aufgegeben. Das geht aus der am Freitag im Auftrag des Senders N24 veröffentlichten Forsa- Umfrage hervor.

Die Mehrheit der Deutschen glaube derzeit nicht, dass die Grünen 2002 den Wiedereinzug in den Bundestag schaffen. 54 % meinten, die Grünen würden im Herbst 2002 an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Nur 41 % glauben, dass die Grünen auch bei der nächsten Bundestagswahl die Sperrklausel überwinden werden. Von den Grünen-Anhängern sehen 60 % die Partei auch im nächsten Bundestag vertreten.

WDR: 51 % sehen Atomkonsens als Erfolg der GRÜNEN

Nach einer WDR-Umfrage werten die meisten Deutschen, nämlich 51 %, das Ergebnis der Verhandlungen zwischen Bundesregierung und Energiewirtschaft zum Atomkonsens als einen Erfolg für die GRÜNEN. Unter den GRÜNEN-Anhängern ist diese Ansicht noch stärker vertreten. 67 % bewerten die Arbeit der Partei in diesem Punkt als erfolgreich.

Demgegenüber finden die meisten Deutschen, nämlich 56 %, dass die GRÜNEN zu viele ihrer politischen Positionen aufgeben, um an der Macht zu bleiben. Bei den GRÜNEN-Anhängern sieht das anders aus. Eine knappe Mehrheit von 49 % findet nicht, dass die Partei zu viele Inhalte zugunsten der Macht aufgibt. Eine leichte Mehrheit von 44 % stimmt dem jedoch zu.

43 % der Deutschen glauben, dass die GRÜNEN ihre Ziele besser in der Opposition verwirklichen könnten als auf der Regierungsbank. 37 % dagegen sind der Meinung, dass der bessere Ort dafür die Arbeit innerhalb einer Regierung sei. Völlig anders sehen das die GRÜNEN-Anhänger. Hier plädieren 59 % dafür, in der Regierungs-koalition mitzuarbeiten. Nur 35 % glauben, dass sich die grünen Ideale besser in der Opposition verwirklichen lassen.

Durchgeführt wurde die Umfrage Anfang dieser Woche im Auftrag des WDR vom Meinungsforschungsinstitut Infratest dimap.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×