Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.09.2011

09:26 Uhr

B.wertet

Herbst

VonChristine Bortenlänger

„Angstfrei in den Abschwung“ trifft die Stimmung unserer Industrie. Christine Bortenlänger hat einen schöneren Vergleich: Nachsommer nennt sie die Seite, von der sich Jahreszeit und Konjunktur heute zeigen.

Christine Bortenlänger – B.wertet. Christine Bortenlänger leitet ab September 2012 das Deutsche Aktieninstitut in Frankfurt.

Christine Bortenlänger – B.wertet. Christine Bortenlänger leitet ab September 2012 das Deutsche Aktieninstitut in Frankfurt.

Blauer Himmel, Sonne und Temperaturen von mehr als 25 Grad – der Oktober hat in Deutschland einen absoluten Traumstart hingelegt. Sommerliche Gefühle in der ganzen Bundesrepublik. Und doch: Im September begann offiziell der Herbst. Eigentlich konnten wir das seit Wochen spüren... Schon Ende August zeigten sich erste Anzeichen – gelbe Blätter, Nebelfelder am Morgen, Badeseen mit Kälteschockgarantie. In manchen Gegenden Deutschlands fragte man sich ohnehin, ob es heuer vor dem Herbst überhaupt einen Sommer gab. Hier geht es uns wie vielfach bei amtlichen  Angaben oder Statistiken, es besteht ein himmelweiter Unterschied zwischen subjektiver Wahrnehmung und offizieller Darstellung. Ob Arbeitslosenquote oder Inflationsrate, die Zahlen entsprechen oftmals nicht unserer erlebten Wirklichkeit.

Die Farbenpracht des Herbstes löst in vielen von uns eine melancholische Grundstimmung aus. Pessimisten bekommen Oberwasser – insofern könnte der Herbst ja geradezu als die Jahreszeit der Deutschen gelten. Klar, der Sommer ist bald unwiederbringlich vorbei, die Tage werden kürzer, das Wetter schlechter, die Temperaturen rutschen in den Keller und der lange Winter steht bevor. Vor lauter Endzeitstimmung könnten wir Gefahr laufen, die schönen Seiten des Nachsommers zu übersehen, die Reize des kommenden Winters. Schon die Römer wussten: carpe diem – nutze den Tag, ergreife die Chancen des Augenblicks und trauere nicht dem Vergangenen nach. Ob es uns gelingt, diese Haltung auf die aktuelle politische und wirtschaftliche Herbststimmung zu übertragen?

Christine Bortenlänger, geboren 1966 in München, ist Geschäftsführerin der Börse München.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×