Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.12.2013

13:55 Uhr

In eigener Sache

Eine Stimme für die APO

FDP, AfD und Piraten haben den Einzug in den Bundestag verpasst. Diesmal sind etwa sieben Millionen Wählerstimmen nicht im Bundestag vertreten. Handelsblatt Online gibt ihnen eine Stimme.

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Was vom Tage bleibt

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Mit der neuen Kolumne „Die außerparlamentarische Opposition“ (APO) gibt Handelsblatt Online den Parteien FDP, Alternative für Deutschland (AfD) und Piraten eine Stimme. Sie wird anlassbezogen als Kommentar auf aktuelle Debatten im Bundestag erscheinen: Wenn dort über Steuerthemen, den Euro oder Datenschutz diskutiert wird, mischen sich zum Beispiel der neue FDP-Chef Christian Lindner, AfD-Sprecher Bernd Lucke oder Ober-Pirat Thorsten Wirth mit ihren Positionen in den Diskurs ein. Angela Merkel redet im Bundestag? Die APO antwortet auf Handelsblatt Online.

„Die außerparlamentarische Opposition“ soll liberalen, euro-kritischen und netzpolitischen Positionen öffentliche Präsenz sichern. „Die Deutschen haben mehrheitlich bürgerlich gewählt, doch im Parlament sitzt eine linke Mehrheit. Sieben Millionen Wählerstimmen sind nicht im Bundestag vertreten. Denen wollen wir eine Plattform bieten“, sagt Oliver Stock, Chefredakteur von Handelsblatt Online.

In der heutigen ersten Folge von „Die außerparlamentarische Opposition“ erklärt der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Wolfgang Kubicki, welche  Herausforderungen nun, nach dem Parteitag zum Neustart, auf die Liberalen warten. Die Kolumne gibt es ab sofort auf Handelsblatt Online unter www.handelsblatt.com/apo

Kommentare (7)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

TomXXX

11.12.2013, 11:12 Uhr

Respekt!

Danke für diesen Dienst an der Demokratie!

Numismatiker

11.12.2013, 11:45 Uhr

"Eine Stimme für die APO"

Endlich. Ein dickes Lob für dieses Engagement für die Meinungsvielfalt!

EchterDemokrat

11.12.2013, 11:48 Uhr

Nach welchen Kriterien werden die Autoren ausgewählt? Kommen auch FREIE WÄHLER, ÖDP und andere in Land- und Kommunalparlamenten vertretene Parteien zu Wort?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×