Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.09.2015

18:46 Uhr

Was vom Tage bleibt

Der Zaun und die Folgen

VonStefan Menzel

Flüchtlinge weichen nach Kroatien aus, der oberste Asyl-Beamte geht. Die SPD-Linken wollen die Steuern erhöhen, Donald Trump liegt bei den Republikanern vorn und Apple schickt das iOS9 in die Welt. Der Tagesrückblick.

Stefan Menzel ist Chef vom Dienst beim Handelsblatt.

Stefan Menzel ist Chef vom Dienst beim Handelsblatt.

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

Vermeintliche Hürden

Europa darf sich keinen Illusionen hingeben. Erst wenn die Waffen in Syrien und im Irak wirklich schweigen, werden weniger Flüchtlinge zu uns kommen. Statt jetzt neue Zäune und Gräben zu errichten, kann es nur darum gehen, den Strom der Menschen irgendwie zu kanalisieren. Dazu gehört es auch, vermehrt in den großen Lagern in der Türkei, in Jordanien und im Libanon zu helfen. Verbessert sich die Lage dort, werden sich auch weniger Flüchtlinge auf den Weg nach Europa machen. Europa ist keine Insel, auf der wir unsere Augen vor den blutigen Auseinandersetzungen im Nahen Osten verschließen können. Dafür ist die Region viel zu nah. Wir werden also helfen müssen, es gibt dazu keine Alternative.

Wichtiger Arbeitsmarkt

Manfred Schmidt, Deutschlands oberster Asyl-Beamter, gibt seinen Posten auf. Er ist der erste bedeutende Beamte, der am großen Flüchtlingszustrom scheitert. Seine Behörde ist wahrscheinlich noch zu sehr der Vergangenheit verhaftet und hat sich nicht schnell genug auf die neuen Zeiten umgestellt. Oberster deutscher Flüchtlingsmanager soll jetzt Frank-Jürgen Weise werden, der Chef der Bundesagentur für Arbeit. Eine gute Wahl: Ob die Integration der Flüchtlinge scheitert oder gelingt, wird sich zu allererst auf dem Arbeitsmarkt entscheiden.

Falsche Fährte

Wie gut, dass die Linken in der SPD nicht besonders viel zu sagen haben. Im Bundeshaushalt gibt es ordentliche Überschüsse – und ausgerechnet in dieser Situation wollen die lieben Genossen die Steuern erhöhen. Der Fiskus nimmt so viel Geld ein, dass sich sogar die zusätzlichen Milliarden für die Flüchtlinge ohne Probleme bezahlen lassen. Dass die SPD-Linken dann an der Steuerschraube drehen wollen, ist ein völlig unerfindliches Rätsel.

Großer Irrtum

Donald Trump ist ein begnadetes Show-Talent. Allein seine selbstsicheren Auftritte vor der Kamera können erklären, warum Trump unter den republikanischen Präsidentschaftsbewerbern im Moment die besten Chancen hat. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt: Vielleicht erkennen die Anhänger der Republikaner doch noch rechtzeitig, welchen Blender sie ins Rennen um die US-Präsidentschaft schicken würden. Viel heiße Luft und sonst nichts.

Auf zum Laden

Die ganze Welt ist derzeit mit einem Download beschäftigt. Okay, nicht die Ganze, aber wahrscheinlich immerhin die Halbe. Apple hat seine neue Software-Variante iOS9 für mobile Geräte in die Welt geschickt – und da muss natürlich kräftig heruntergeladen werden. Die Downloads stehen für ein Unternehmen, das sich wirklich um seine Kunden kümmert. Auch das erklärt den großen Erfolg von Apple. Das neue iOS9 funktioniert – bei anderen Unternehmen gelingt ein solches Update hingegen nicht immer.

Einen gelungenen Abend – vielleicht mit neu ausgerüsteten Apple-Geräten – wünscht Ihnen     

 

Stefan Menzel

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Adolf Schickelgruber

17.09.2015, 19:34 Uhr

Durch Wiederholung von einer Meinung wird die Wahrheit erstellt. Versuchen Sie es mal mit den acht Wahrheiten von den zwölf Stämmen und Sie werden unschlagbar.

Herr Paul Oberste

17.09.2015, 20:50 Uhr

Aus welchem Käfig bist du entflogen?

Herr Joe Kaiser

17.09.2015, 21:01 Uhr

Wir brauchen sofort Neuwahlen !!! Merkel muss zurücktreten, denn sie hat den Flüchtlingssog und das Chaos zu verantworten.

Die Petition dazu hat schon über 30000 Unterschriften, mitmachen!
https://www.change.org/p/wir-fordern-das-misstrauensvotum-gegen-frau-merkel-sofortige-amtsenthebung-frau-merkels

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×