Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.09.2014

18:41 Uhr

Was vom Tage bleibt

Hilfe, Draghis Droge lässt schon wieder nach

VonOliver Stock

Die Anleger erwachen aus ihrem Kater. Der Westen schmiedet eine Achse der Guten. Scharia-Polizisten verunsichern Wuppertal. Auch dieser Tag liefert Unvergessliches. Der Rückblick.

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Was vom Tage bleibt

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Guten Abend liebe Leserinnen und Leser,

Die Party ist fast vorbei

Der Dax feiert noch ein bisschen, der Euro dagegen hat sich von dem Schlag in die Magengrube gestern noch nicht erholt. Am Tag eins, nach dem Super-Mario es wieder getan hat, reiben sich die Anleger die Augen wie nach einer durchzechten Nacht und ziehen Bilanz: Europa, so stellen sie fest, ist liquide, aber nicht solvent.

Eine neue Achse der Guten
Der Westen baut an einer neuen Achse der Guten. Oder von mir aus Koalition der Willigen. Jedenfalls an einem Zusammenschluss mehrerer Staaten, die dem Terror der IS entgegentreten sollen. Auch Deutschland ist darunter. Und ja, nachdem sich die Runde beim Nato-Gipfel heute darauf verständigt hat, werden es wahrscheinlich wieder die USA sein, die die Guten anführen. Demokratien brauchen Zeit sich zu formieren. Das ist am Ende aber immer ihr Vorteil.

Frieden ist nicht gleich Frieden
Feuerpause, Waffenruhe, Waffenstillstand – die Vielfalt der Wörter, die das beschreiben sollen, was derzeit in der Ostukraine eintritt, zeigt, dass es für die Wirklichkeit offenbar keine klare Beschreibung gibt. So wie dort niemals der Krieg erklärt wurde, vermissen wir auch ein Wort, das unseren Wunschzustand klar beschreibt: Frieden.

Die Scharia von Wuppertal
Wuppertal hat nicht nur eine Schwebebahn, sondern seit jüngstem auch ein Scharia-Polizei. Eine selbsternannte. Sie besteht aus jungen, wenig missionarisch veranlagten Islam-Anhängern, die in einer Art Uniform die Wuppertaler auffordern, Zigaretten und Bier abzuschwören, und ihnen raten, statt in ein Konzert lieber in eine Moschee zu gehen. Das ist ein Abreger: Ich lade jeden dieser Polizisten noch heute dazu ein, zu guter Musik in den Freitagabend zu chillen. Wetten, die Gegenmission hat Erfolg?

Einen chilligen Abend wünscht Ihnen


Oliver Stock

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×