Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.01.2007

05:52 Uhr

Banken

Verspielter Kredit

VonChristian Potthoff

Wer schon immer glaubte, dass Banken ihre Kunden über den Tisch ziehen, darf sich bestätigt fühlen: Die Stiftung Warentest bescheinigt der Branche massive Defizite bei der Vergabe von Konsumentenkrediten.

Die Palette reicht von falschen Auskünften bis zu gesetzeswidrigen Schufa-Anfragen. Dies ist eine bemerkenswerte Mängelliste bei einem einfachen Kredit über 5 000 Euro. Man will sich gar nicht ausmalen, was die Banken bei komplexen Produkten wie der Altersvorsorge alles anstellen. Doch Sarkasmus beiseite. Es ist erschreckend und dumm zugleich, wie die Branche mit ihren Kunden umspringt. Sicher, es gibt löbliche Ausnahmen wie die Commerzbank und die Postbank, denen die Obertester der Nation gute Zeugnisse ausstellen. Aber wenn von 13 Häusern fünf eine „Vier“ und zwei gar ein „Mangelhaft“ kassieren, dann ist das für die gesamte Zunft ein Armutszeugnis. Was nützen die schönsten Marketingsprüche wie jener von der „Beraterbank“, wenn es in der Praxis offenbar nur darum geht, arglose Bürger zu schröpfen.

Denen muss doch Angst und Bange werden angesichts des Bemühens deutscher Banken, ihr Geschäft mit Verbraucherkrediten zu forcieren. Bisher sind auf diesem Feld einige ausländische Häuser wie die Citibank oder die spanische Santander besonders aktiv. Beide zählen übrigens zu den profitabelsten Banken in Deutschland – und beide erhalten jetzt schlechte Noten. Aber eben auch heimische Großbanken kommen nicht besser weg. Damit vergeben sie die Chance, mit solider Beratung und gutem Service zu punkten. Denn gerade im Bankgeschäft, wo Produkte anders als etwa Autos kaum mit positiven Emotionen aufgeladen und verkauft werden können, müssen Seriosität und Kundenorientierung oberstes Gebot sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×