Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2005

13:08 Uhr

Hurra, Deutschland hat im vergangenen Jahr die Stagnation überwunden! Das ist schön, aber kein Grund zum Jubeln. Denn zwei Sondereffekte haben das deutsche Wachstum angeschoben: Die Weltwirtschaft expandierte so stark wie zuletzt im Jahr 1976 - davon profitierte vor allem die deutsche Exportwirtschaft. Zum anderen haben die Deutschen im vergangenen Jahr 4,7 Tage mehr gearbeitet als im Jahr 2003. Ohne diesen Effekt liegt das Wachstum nur noch bei 1,1 Prozent und damit unter dem langjährigen Durchschnitt.

Folglich bleibt keine Zeit, um sich selbstgefällig zurückzulehnen. Die Bundesregierung muss in diesem Jahr mit Riesenschritten weiter auf dem Reformweg voranschreiten und alles daran setzten, die Lohnnebenkosten zu senken und damit die Bedingungen für Investitionen in Deutschland zu verbessern. Denn auch das zeigen die Zahlen der Statistiker: Die Unternehmens- und Vermögenseinkommen sind 2004 zwar so stark gestiegen sind wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr - aber die Investitionen gingen erneut zurück.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×