Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.02.2004

09:14 Uhr

Gerster-Nachfolge

Mit leeren Händen

VonHelmut Hauschild

Eine offizielle Stellenausschreibung für diesen Job, den der Bundeskanzler einmal als die Leitung seiner wichtigsten Reformbaustelle beschrieben hat, existiert nicht. In jedem Fall werden von dem künftigen Stelleninhaber wahre Wunder erwartet. Die Rede ist vom Vorstandschef der BA.

Quelle: Handelsblatt

Eine offizielle Stellenausschreibung für diesen Job, den der Bundeskanzler einmal als die Leitung seiner wichtigsten Reformbaustelle beschrieben hat, existiert nicht. Dennoch gibt es in Deutschland zurzeit wohl keine Vakanz, für die auf höchster Ebene so intensiv nach einem geeigneten Bewerber gesucht wird – und deren Besetzung zugleich so große Schwierigkeiten macht. Denn von dem künftigen Stelleninhaber werden wahre Wunder erwartet.

Er – oder sie – soll unabhängig sein und entscheidungsstark, die Kontrolleure im Verwaltungsrat aber nicht vor den Kopf stoßen. Er soll unbequeme und schmerzliche Reformen durchsetzen, in der Öffentlichkeit aber ein Sympathieträger sein. Er soll bei Bundesregierung, Arbeitgebern und Gewerkschaften gleichermaßen Vertrauen genießen, aber unbeirrt an dem Kurs seines Vorgängers festhalten. Und wenn die Arbeitslosigkeit nicht bald sinkt, dann muss er damit rechnen, dass ihm jederzeit der Stuhl vor die Tür gesetzt wird.

Die Rede ist vom Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Personalie wird für die Bundesregierung zunehmend zum Problem. Etliche Wunschkandidaten aus der Wirtschaft haben dem Kanzler bereits einen Korb gegeben. Mal erschien ihnen das politische Risiko zu groß, mal das Gehalt zu gering, mal waren sie im BA-Verwaltungsrat nicht durchsetzbar. Jetzt droht auch der letzte heiße Kandidat, BA-Finanzvorstand Frank-Jürgen Weise, Schaden zu nehmen.

Zwar weisen Arbeitgeber und Gewerkschaften unisono den Vorwurf zurück, Weise habe Gerster wider besseres Wissen nicht entlastet. Doch schon äußern die Grünen Zweifel an seiner Eignung. Am kommenden Freitag will der BA-Verwaltungsrat den Nachfolgekandidaten für Gerster präsentieren. Die Gefahr ist groß, dass er mit leeren Händen dastehen wird.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×