Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.02.2014

06:00 Uhr

In eigener Sache

Gehört wird, was sich gehört

VonOliver Stock

Demokratie und Meinungsfreiheit brauchen Offenheit und Toleranz. Handelsblatt Online stellt um: Kommentare von registrierten Leserinnen und Lesern sind willkommen.

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

Was vom Tage bleibt

Handelsblatt-Online-Chefredakteur Oliver Stock.

In der Schule steht der Lehrer nicht mehr vorne und hält Monologe, sondern er steht mittendrin und leitet das Gespräch. Überall werden wir nach unserer Meinung gefragt. Selbst jenes Hotel, in dem ich neulich zum ersten Mal übernachtete, wollte eine Woche später per Mail von mir wissen, ob ich gut geträumt hatte. Wir leben in einer interaktiven Welt, das Internet hat diese Entwicklung beschleunigt - es hat sie aber auch ad absurdum geführt. Viele Kommentatoren glauben: Gehört wird nur, was sich nicht gehört. Der eine verunglimpft den anderen, die Gürtellinie ist nach unten gerutscht.

Diese Entwicklung wollen wir aufhalten. Wir bei Handelsblatt Online wollen, dass das Internet eine seiner wichtigsten Errungenschaften - nämlich die Möglichkeit mit der Welt ins Gespräch zu kommen - behält und ausbaut. Wir wollen den Austausch auf Augenhöhe, das bestechende Argument und auch die gekonnte Polemik. Aber: Wir sagen, wer wir sind und unsere Leser künftig auch. Das anonyme Zitieren wollen wir beenden. Alle Leserinnen und Lesern sind uns als Kommentatoren willkommen, die sich mit ihrem Namen für die Diskussionsforen auf Handelsblatt Online anmelden. Demokratie und Meinungsfreiheit brauchen Offenheit und Toleranz. Wir glauben, dass Ihre Meinung so an Gewicht gewinnt.

Kommentare (16)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

27.02.2014, 08:16 Uhr

Endlich.

Account gelöscht!

27.02.2014, 08:39 Uhr

Bravo, ich dachte schon ich muss meine Lieblingszeitung vom Account löschen. Wollte nichts gemein haben mit Leuten die hier ihre üblen Kommentare unter ihren bizarren Codenamen abgaben.

Account gelöscht!

27.02.2014, 08:57 Uhr

Sehr guter Entschluß, den anonymen Haßtiraden keine Plattform mehr zu geben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×