Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.11.2013

13:39 Uhr

Kommentar

„Ryanair ist dagegen Entspannung pur“

VonKatharina Kort

Die Fluggesellschaft Alitalia darbt und bittet in diesen Tagen um eine Kapitalspritze. Noch mehr regt unsere Korrespondentin in Mailand aber die Lufthansa auf. Eine emotionale Produktkritik.

Lufthansa-Boeing: „Zum Glück bei Air Berlin gebucht“. Reuters

Lufthansa-Boeing: „Zum Glück bei Air Berlin gebucht“.

Liebe Lufthansa,

was machst Du mit mir? Ich gehörte bisher zu Deinen treuen Kunden. Schon mit elf Jahren bin ich mit Deiner orangenen Umhängetasche als unbegleitetes Kind über Frankfurt nach Mexiko geflogen und habe mich immer sicher gefühlt. Lufthansa, das war für mich Zuverlässigkeit, Freundlichkeit und – meistens zumindest – Pünktlichkeit.

Katharina Kort

Katharina Kort ist Handelsblatt-Korrespondentin in New York.

Gerne erinnere ich mich an die Besuche im Cockpit, an die kleinen Geduldspiele zum Verschieben. Auch mein kleiner Sohn hat schon eine Sammlung der kleinen Plüschkraniche im Ei. In deinen Armen habe ich mich stets geborgen gefühlt, habe dich auch bei kleinen Preis-Differenzen den Konkurrenten vorgezogen.

Aber mein Vertrauen ist zerrüttet. Diese Woche muss ich erfahren, dass der bereits gebuchte und bezahlte Flug meiner Mutter hin und zurück gecancelt wurde. Drei Wochen vor Abflug wohlgemerkt. Hin muss sie nun ein paar Stunden eher fliegen, zurück sogar einen ganzen Tag später. Mal ganz abgesehen davon, dass sie mit deiner Billigtochter Eurowings fliegen muss, kann meine Mutter das einrichten, sie arbeitet nicht mehr. Ich schon.

Wie bitte soll man als arbeitender Mensch einen Flug bei dir buchen, wenn man nicht einmal weiß, ob oder wann du fliegst? Und wenn man es dann erfährt, ist es zu spät, auf jemand anderen umzusteigen. Man hat das Ticket ja schon bezahlt.
Das erlaubt sich nicht einmal Ryanair.

Kommentare (14)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

RidiKuel

12.11.2013, 14:40 Uhr

[...]
Abgesehen davon, dass frau/man dem Kind einiges zumutet, man mutet in der Regel den Mitreisenden mitunter noch mehr zu.
[...]


Beitrag von der Redaktion editiert. Bitte bleiben Sie sachlich.

Kidsareourfuture

12.11.2013, 14:59 Uhr

Schade, dass aus einem vermutlich auch nicht gerade stillen Kleinkind, das Sie auch einmal waren, ein derart respektloser, rückwärtsgewandter und - ja, ganz ohne Zweifel - höchst kinderfeindlicher Chauvinist geworden ist!

Account gelöscht!

12.11.2013, 15:05 Uhr


Herr Franz hat die einstige Premium Airline herunter gewirtschaftet und macht jetzt selbst den Abflug zu Roche.
*
HON's, Senatoren und andere Vielflieger haben zwar auf den Weggang von Herrn Franz Champagner getrunken und zahlreiche LH-Mitarbeiter feiern immer noch, aber leider rutscht die einst stolze Airline bereits den Abhang hinunter.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×