Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2008

05:09 Uhr

Mobilfunk

Kommentar: Vernunft in Sicht

VonStefan Menzel

Mit dem Gesprächsangebot an die Deutsche Telekom signalisiert Vivendi Vernunft in einem seit vielen Jahren anhaltenden Streit.

Endlich tut sich etwas im Streit zwischen der Deutschen Telekom und dem französischen Mischkonzern Vivendi um die lukrative Beteiligung am polnischen Mobilfunkbetreiber PTC. Mit seinem Gesprächsangebot an die Deutschen signalisiert Vivendi Vernunft in diesem absurden, schon seit vielen Jahren anhaltenden Streit. Beide Unternehmen haben sich in Sachen PTC gegenseitig blockiert: Mehrere Dutzend Gerichtsverfahren sorgen dafür, dass sich Telekom und Vivendi weder vor- noch zurückbewegen können.

Während sich der Mobilfunkmarkt auch in Polen rasend schnell nach vorn bewegt, sitzen die beiden Streithähne aus Deutschland und Frankreich auf ihren PTC-Anteilen – können aber jenseits der Oder wegen der vertrackten Rechtslage nicht vernünftig investieren. Der Klügere gibt nach, das scheint der einzige Ausweg aus dieser gegenseitigen Blockadepolitik, die weder der Telekom noch Vivendi etwas bringt. Offenbar sind es in diesem Fall die Franzosen, die den gordischen Knoten durchschlagen und den jahrelangen Stillstand beenden wollen.

Hinter dieser Entscheidung steckt auch ein Stück strategische Vernunft. Vivendi sagt selbst, dass der französische Konzern im weltweiten Mobilfunkgeschäft nicht überall vertreten sein kann, sondern Schwerpunkte bilden muss. Vivendi ist etwa im arabischen Raum wie in Marokko stark, einer früheren französischen Kolonie. Die Deutsche Telekom setzt – allein schon aus geografischen Gründen – stark auf die osteuropäischen Nachbarländer. Der Bonner Konzern ist schon jetzt in Kroatien, der Slowakei, Tschechien und Ungarn gut vertreten. Wenn nun der Vivendi-Anteil an PTC auf den Verhandlungstisch kommt, sollte die Telekom zuschlagen. So schnell wird das PTC-Paket sicherlich nicht wieder zu haben sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×