Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2005

07:00 Uhr

Navigator

Döpfners Kurspflege

VonHans-Peter Siebenhaar

Hollywood ist gut für Träume. Doch sie müssen clever inszeniert sein. Unsere Story nach dem Motto "Wie pflege ich mein Investment?" ist simpel: Im Millionärsparadies Beverly Hills treffen sich der junge Springer-Chef Mathias Döpfner und der gerissene Medienmogul Haim Saban.

Die beiden Gesellschafter des von der Werbekrise arg gebeutelten Fernsehkonzerns Pro Sieben Sat 1 plaudern über Optionen für die Zukunft. PR-Strategen stilisieren die kalifornischen Planspiele zu spannenden "Sondierungsgesprächen" hoch, und fertig ist der Stoff, der Börsenkurse in traumhafte Höhen steigen lässt. Die seit Tagen gestreuten Spekulationen über die Übernahme der Mehrheit an Pro Sieben Sat 1 durch Springer haben gestern die Fernseh-Aktie zu Börsenbeginn über zehn Prozent in die Höhe schnellen lassen.

Die Inszenierung erinnert an die Zeit vor dem Börsencrash im Jahr 2000. Wieder werden mit Gerüchten Kurse gemacht. Für die Beteiligten ist das ein vorteilhaftes Spiel. Der TV-Konzern übertüncht seine enttäuschenden Zahlen, Springer-Chef Döpfner debütiert als cleverer Medienstratege, und Saban treibt den Preis für seine Beteiligung hoch. Ein eigentlich leicht zu durchschauendes Spiel.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×