Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2007

10:04 Uhr

Da staunen die Analysten nicht schlecht. Porsche versechsfacht den Gewinn so eben mal im ersten Halbjahr auf über eine Milliarde Euro. Aber so groß kann selbst die in der Autoindustrie einzigartige Marge von Porsche nicht sein, zumal die Verkäufe im ersten Halbjahr weiter rückläufig sind.

Der umstrittene Einstieg bei VW macht es möglich und vor allem die Neubewertung des inzwischen auf 27,4 Prozent gestiegenen VW-Beteiligung. Allein eine halbe Milliarde Euro hat Porsche durch das VW-Geschäft verdient. Zudem hatte sich der Sportwagenbauer vor seinem Einstieg mit Optionsgeschäften gegen den selbst ausgelösten Kursanstieg der VW-Aktie abgesichert. Gut gezockt, oder besser gesagt gut geplant – mit Wissen, das dem Markt nicht zur Verfügung stand.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×