Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Finanzredakteur im Geldanlageteam des Handelsblatts in Frankfurt.

Michael Brächer

  • Handelsblatt
  • Redakteur

Michael Brächer berichtet seit September 2017 für das Handelsblatt aus Zürich. Zuvor arbeitete er als Finanzkorrespondent in Frankfurt. Sein Volontariat hat er an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalismus absolviert.

Weitere Artikel dieses Autors

Rorsted wird Verwaltungsrat: Personalrochade bei Nestlé

Rorsted wird Verwaltungsrat

Personalrochade bei Nestlé

Der Schweizer Nahrungsmittelriese Nestlé sortiert seinen einflussreichen Verwaltungsrat neu. Einer von gleich drei neuen Mitgliedern in dem Gremium ist Kasper Rorsted, Vorstandschef bei Adidas.

von Michael Brächer

Finanzplatz Zürich: Schweizer Privatbanken

Finanzplatz Zürich

Premium Schweizer Privatbanken

Das Ende des Bankgeheimnisses stürzte Schweizer Privatbanken in eine Sinnkrise. Seit Jahren sinkt die Zahl der Geldhäuser. Aber für einen Abgesang auf das Geschäft mit den Reichen ist es noch zu früh.

von Michael Brächer

Aktie unter der Lupe – Richemont: Uhren und Schmuck fürs Depot

Aktie unter der Lupe – Richemont

Premium Uhren und Schmuck fürs Depot

Während Schmuck gefragt bleibt, tut sich der Luxuskonzern Richemont bei Uhren weiter schwer. Analysten sind dennoch optimistisch. Die Aktie könnte von der steigenden Nachfrage chinesischer Kunden profitieren.

von Michael Brächer

Kitkat-Hersteller: Nestlé verzichtet in den USA auf Süßes

Kitkat-Hersteller

Nestlé verzichtet in den USA auf Süßes

Nestlé stößt das Süßwarengeschäft in den USA ab. Es wird für 2,4 Milliarden Euro vom Nutella-Hersteller Ferrero übernommen. Für Ferrero ist es nicht der erste Zukauf in den USA.

von Michael Brächer

Schweizer Maschinenbauer Stäubli: Zwischen Tradition und Tesla

Schweizer Maschinenbauer Stäubli

Premium Zwischen Tradition und Tesla

Der Mittelständler Stäubli steht selten im Rampenlicht, dabei werden dessen Roboter sogar bei Tesla eingesetzt. Die Schweizer konkurrieren mit Branchenriesen wie ABB oder Mitsubishi. Wie lautet ihr Erfolgsrezept?

von Michael Brächer

Weltwirtschaftsforum Davos: Wie die Schweiz sich für den „Trump-Sturm“ rüstet

Weltwirtschaftsforum Davos

Wie die Schweiz sich für den „Trump-Sturm“ rüstet

Erstmals seit 18 Jahren besucht ein US-Präsident das Weltwirtschaftsforum in Davos. Die Vorbereitungen für den Besuch Donald Trumps laufen in der Schweiz auf Hochtouren. Wo bekommt er seine geliebten Cheeseburger?

von Michael Brächer

Jennifer Li wechselt in Verwaltungsrat: Eine Zahlenkünstlerin für ABB

Jennifer Li wechselt in Verwaltungsrat

Premium Eine Zahlenkünstlerin für ABB

Die chinesische Managerin Jennifer Li zieht in den Verwaltungsrat von ABB ein und soll bei der Digitalisierung des Industrieriesen helfen. Zuvor arbeitete sie für Baidu – und bewies sich als treffsichere Finanzchefin.

von Sha Hua, Michael Brächer

„No Billag“-Initiative: Warum die Schweiz über die Abschaffung der Rundfunkgebühr abstimmt

„No Billag“-Initiative

Warum die Schweiz über die Abschaffung der Rundfunkgebühr abstimmt

Die Schweizer streiten um die Finanzierung ihres öffentlichen Rundfunks. Doch bei der „No Billag“-Initiative geht es auch um das nationale Selbstverständnis.

von Michael Brächer

Schweizerische Nationalbank: 54 Milliarden Gewinn durch die Abwertung des Franken

Schweizerische Nationalbank

54 Milliarden Gewinn durch die Abwertung des Franken

Um die Aufwertung des Franken zu stoppen, hat die Schweizerische Nationalbank in großem Stil investiert. Der Börsenboom bescherte ihr 2017 einen Rekordgewinn von 54 Milliarden Franken. Doch der Erfolg hat einen Haken.

von Michael Brächer

Schweizer Aktienmarkt: Luftige Höhen

Schweizer Aktienmarkt

Premium Luftige Höhen

Der schweizerische Leitindex SMI klettert auf 9556 Punkte und somit auf ein Rekordhoch. Analysten trauen den Aktien der eidgenössischen Unternehmen noch mehr zu – doch es gibt auch Risiken.

von Michael Brächer

Schweiz: Steuersünder entdecken Selbstanzeige für sich

Schweiz

Steuersünder entdecken Selbstanzeige für sich

Der neue Datenaustausch soll verhindern, dass Steuerflüchtlinge in der Schweiz ihr Geld vor dem Finanzamt verstecken. Doch das klappt auch umgekehrt: Tausende Schweizer legen plötzlich ihr Auslandsvermögen offen.

von Michael Brächer

Harvard-Ökonom Dani Rodrik: „Donald Trump ist ein Clown“

Harvard-Ökonom Dani Rodrik

Premium „Donald Trump ist ein Clown“

Harvard-Ökonom Dani Rodrik glaubt, dass viele Amerikaner Donald Trump nur aus Protest gewählt haben. Im Interview erklärt er, warum Populisten von der Globalisierung profitieren und was Europa jetzt tun kann.

von Michael Brächer

Personalrochade bei UBS: Blessing wird Ermottis Kronprinz

Personalrochade bei UBS

Premium Blessing wird Ermottis Kronprinz

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing übernimmt die Vermögensverwaltung bei der UBS – und hat damit beste Chancen auf die Nachfolge von CEO Sergio Ermotti. Der Deutsche zeigt einmal mehr: Man sollte ihn nicht...

von Michael Brächer

Skigebiet-Immobilien in der Schweiz: Hohe Luft und hohe Preise

Skigebiet-Immobilien in der Schweiz

Premium Hohe Luft und hohe Preise

Die Eidgenossen locken Immobilienkäufer mit atemberaubenden Landschaften und luxuriösen Angeboten – zum Beispiel mit dem Megaprojekt im Bergdorf Andermatt. Doch den Luxus muss man sich auch leisten können.

von Michael Brächer

Schweizer Banken: Ein Steuergeschenk mit Nebenwirkungen

Schweizer Banken

Ein Steuergeschenk mit Nebenwirkungen

Die US-amerikanische Regierung will die Steuersätze für Unternehmen senken. Für die schweizerischen Großbanken UBS und Credit Suisse ist das ein Problem: Sie müssen wohl Milliarden Franken abschreiben.

von Michael Brächer

UBS-Chef verteidigt Millionengehalt: „Diskussion von Leuten, die nicht so viel Geld verdienen“

UBS-Chef verteidigt Millionengehalt

„Diskussion von Leuten, die nicht so viel Geld verdienen“

Die hohen Gehälter von Bankchefs sorgen stets für Debatten. Jetzt schlägt UBS-Chef Sergio Ermotti zurück. Die Kritiker seien vielleicht bloß neidisch. Man solle bei der Bankenrettung „wirklich auf die Fakten schauen“.

von Michael Brächer

Folgenreicher Aufruf: Alle wollen nach Albinen

Folgenreicher Aufruf

Alle wollen nach Albinen

Auf der Suche nach neuen Bewohnern greift ein Schweizer Dorf zu ungewöhnlichen Mitteln: Eine Initiative sieht vor, dass neue Bewohner bis zu 25.000 Franken erhalten. Jetzt wächst den Albinern die Sache über den Kopf.

von Michael Brächer

Strategie: Credit Suisse setzt sich ehrgeizige Renditeziele

Strategie

Credit Suisse setzt sich ehrgeizige Renditeziele

Die zweitgrößte Schweizer Bank setzt sich neue Ziele: In den kommenden Jahren will sie die Kosten senken und ihre Profitabilität steigern. Der Haken daran: Gute Vorsätze lassen sich nicht immer einhalten.

von Michael Brächer

HNA-Tochter: Landet Gategroup wieder an der Börse?

HNA-Tochter

Landet Gategroup wieder an der Börse?

Der Mischkonzern HNA hat den schweizerischen Airline-Caterer Gategroup von der Börse genommen. Jetzt soll er womöglich doch wieder gelistet werden. Das Manöver soll der chinesischen Gruppe frisches Geld bringen.

von Michael Brächer

Überraschender Abschied von Boris Collardi: Zeitenwende bei Julius Bär

Überraschender Abschied von Boris Collardi

Premium Zeitenwende bei Julius Bär

Der langjährige Chef der Privatbank steigt zu höheren Weihen auf – und überrascht damit nicht nur den Verwaltungsrat, sondern erwischt auch die Aktionäre auf dem falschen Fuß. Seine Nachfolge ist aber bereits geregelt.

von Michael Brächer

Chinesischer Konzern HNA: Deutsche-Bank-Großaktionär hat Ärger in der Schweiz

Chinesischer Konzern HNA

Premium Deutsche-Bank-Großaktionär hat Ärger in der Schweiz

Der Deutsche-Bank-Großaktionär HNA muss in der Schweiz 50.000 Franken zahlen. Der chinesische Mischkonzern hatte eine Schweizer Flug-Cateringfirma übernommen – und dabei falsche Angaben gemacht.

von Michael Brächer

Chef der Banken-Software-Anbieters Avaloq: „Wer sich nicht anpasst, verschwindet“

Chef der Banken-Software-Anbieters Avaloq

Premium „Wer sich nicht anpasst, verschwindet“

Francisco Fernandez, Chef des Schweizer Banken-Software-Anbieters Avaloq, spricht im Interview über den Einstieg von Warburg Pincus als strategischen Partner und einen möglichen Börsengang des Unternehmens.

von Michael Brächer, Peter Brors

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing: „Auch die Schweizer nutzen Parship und Tinder“

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing

Premium „Auch die Schweizer nutzen Parship und Tinder“

Martin Blessing wechselte von der Commerzbank zur UBS in die Schweiz. Im Interview erklärt er, wie das Geldhaus durch die Digitalisierung schneller werden soll – und was Deutsche und Eidgenossen gemeinsam haben.

von Michael Brächer

SBB-Chef Andreas Meyer: „Es gibt keine simple Zauberformel für die Bahn“

SBB-Chef Andreas Meyer

Premium „Es gibt keine simple Zauberformel für die Bahn“

Er leitet ein nationales Heiligtum: Der Chef der Schweizer Bundesbahn spricht über Pünktlichkeit als Primärtugend, die Vorteile eines integrierten Bahnkonzerns und seine schockierenden Erlebnisse bei der Deutschen Bahn.

von Michael Brächer, Dieter Fockenbrock

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing: Der Wahlschweizer

Ex-Commerzbank-Chef Martin Blessing

Premium Der Wahlschweizer

Seit gut einem Jahr verantwortet Ex-Commerzbank-Chef Blessing das Schweiz-Geschäft der UBS. Bislang arbeitete er hinter den Kulissen. Nun sucht er wieder die Öffentlichkeit – und widmet sich einem seiner Lieblingsthemen.

von Michael Brächer

Aktie unter der Lupe – Roche: Von Nachahmern und Hoffnungsträgern

Aktie unter der Lupe – Roche

Premium Von Nachahmern und Hoffnungsträgern

Die Aktie des Pharmariesen Roche zählt in diesem Jahr zu den schwächeren Schweizer Titeln. Ablaufende Patente belasten den Kurs. Für Mutige bietet das Chancen. Denn der Konzern hat einige neue Hoffnungsträger.

von Michael Brächer, Siegfried Hofmann

Deutsche Börse: Weimer ist Favorit für die Kengeter-Nachfolge

Deutsche Börse

Premium Weimer ist Favorit für die Kengeter-Nachfolge

Theodor Weimer, Chef der Hypo-Vereinsbank, kennt sich in der Finanzmetropole Frankfurt aus und kommt bei den großen Investoren gut an. Er könnte das angeknackste Verhältnis des Börsenbetreibers zur Politik glätten.

von Andreas Kröner, Robert Landgraf, Michael Brächer

Global Wealth Report: Reiche Schweizer, arme Millennials

Global Wealth Report

Premium Reiche Schweizer, arme Millennials

Seit der Finanzkrise haben die weltweiten Vermögen um 27 Prozent zugenommen. Doch die junge Generation profitiert davon kaum, zeigt eine Studie der Credit Suisse. Das liegt vor allem an der Rally an den Aktienmärkten.

von Michael Brächer

Ralph Hamers „Europas Banker des Jahres“: Bodenständig in der digitalen Welt

Ralph Hamers „Europas Banker des Jahres“

Premium Bodenständig in der digitalen Welt

Der ING-Chef Ralph Hamers modernisiert das Institut radikaler als andere in der Branche. Dafür ist der Manager am Montagabend in Frankfurt zum „Europas Banker des Jahres“ gekürt worden. Sein Leitmotiv ist der Wandel.

von Katharina Slodczyk, Michael Brächer

Rüstungsprojekt: Die Schweiz sucht den Superfighter

Rüstungsprojekt

Die Schweiz sucht den Superfighter

Die Schweiz will für rund acht Milliarden Franken ihre Luftwaffe modernisieren. Ob die Schweizer über das Rüstungsprojekt abstimmen dürfen, ist noch nicht entschieden – denn beim letzten Mal gab es eine Bruchlandung.

von Michael Brächer

Konzernumbau bei Six: Schweizer Börse will Tafelsilber verkaufen

Konzernumbau bei Six

Schweizer Börse will Tafelsilber verkaufen

Townhall-Meeting am Freitagmorgen: Der Schweizer Börsenbetreiber Six trennt sich vom umsatzstarken Kartengeschäft und bekommt einen neuen CEO. Doch das sind nicht die einzigen Änderungen.

von Michael Brächer

Barry-Callebaut-Chef präsentiert starke Zahlen: Antoine und die Schokoladenfabrik

Barry-Callebaut-Chef präsentiert starke Zahlen

Premium Antoine und die Schokoladenfabrik

Seit zwei Jahren führt der Franzose Antoine de Saint-Affrique den Schweizer Schokoladenkonzern Barry Callebaut. Sehr zur Zufriedenheit der Mehrheitsaktionäre – denn neben guten Zahlen sorgt er auch für frische Ideen.

von Michael Brächer

Virtuelle Börsengänge: Anleger klagen gegen Tezos

Virtuelle Börsengänge

Premium Anleger klagen gegen Tezos

Das Finanz-Start-up Tezos will am Kryptowährungs-Hype verdienen. Mit einem virtuellen Börsengang sammelten die Macher 230 Millionen ein. Jetzt folgen juristische Probleme. Es wäre die erste Sammelklage gegen einen ICO.

von Michael Brächer

Rohstoffriese: Glencores „paradiesische“ Geschäfte

Rohstoffriese

Glencores „paradiesische“ Geschäfte

Im Rahmen der Enthüllungen der „Paradise Papers“ taucht ein alter Bekannter auf: Glencore. Der größte Rohstoffhändler der Welt sorgte schon in der Vergangenheit für Negativschlagzeilen – und steht nun erneut im Fokus.

von Michael Brächer

Credit Suisse: Einen Schritt weiter, aber nicht am Ziel

Credit Suisse

Premium Einen Schritt weiter, aber nicht am Ziel

Die Schweizer Großbank Credit Suisse hinkt der Konkurrenz hinterher. Damit steht die Bank nicht allein da: Auch die Deutsche Bank und die britische Barclays kämpfen mit einer Ertragsschwäche.

von Michael Brächer, Carsten Volkery, Yasmin Osman

Schweizer Großbank: Hoffnungsschimmer bei der Credit Suisse

Schweizer Großbank

Hoffnungsschimmer bei der Credit Suisse

Die Schweizer Großbank will die Krise abhaken. Vor allem die Vermögensverwaltung legt deutlich zu. Konzernchef Tidjane Thiam hat so ein starkes Argument und könnte eine Zerschlagung der Bank verhindern.

von Michael Brächer

Kantinenkritik Commerzbank: Die Kantine an Ihrer Seite

Kantinenkritik Commerzbank

Die Kantine an Ihrer Seite

Die Kantine der Commerzbank am Frankfurter Kaiserplatz steht auch dem Publikum offen. Beim Essen will es das Kreditinstitut jedem recht machen. Beinahe gelingt das auch. Eine erstaunliche Verwandlung.

von Michael Brächer

Schweizerische Nationalbank mit Rekordgewinn: Was tun mit 760 Milliarden Franken?

Schweizerische Nationalbank mit Rekordgewinn

Premium Was tun mit 760 Milliarden Franken?

Die Schweizerische Nationalbank hat Milliarden gebunkert. Inzwischen ist sie einer der größten öffentlichen Investoren – und profitiert von steigenden Kursen. Nun wird diskutiert, was mit dem Geld passieren soll.

von Michael Brächer

Pharmaindustrie: Novartis will ein dreifaches A kaufen

Pharmaindustrie

Premium Novartis will ein dreifaches A kaufen

Der Schweizer Pharmakonzern Novartis bietet 3,9 Milliarden Dollar für einen Krebsspezialisten. Mit seinen Stärken würde der perfekt ins Portfolio passen – und vielleicht den Erfolgsdruck etwas mindern.

von Michael Brächer, Siegfried Hofmann

Novartis kauft AAA: Ein Milliardendeal gegen den Krebs

Novartis kauft AAA

Ein Milliardendeal gegen den Krebs

Der Pharmariese Novartis will für fast vier Milliarden Dollar einen Krebsdiagnostik-Spezialisten übernehmen. Der Deal ist eine Wette auf die Zukunft: Um weiter zu wachsen, brauchen die Schweizer dringend neue Ideen.

von Michael Brächer, Siegfried Hofmann

Die Konkurrenten: „ABB ist kein schwerer Dampfer“

Die Konkurrenten

Premium „ABB ist kein schwerer Dampfer“

GE, Siemens und ABB kämpfen untereinander um die Vorherrschaft in vielen Bereichen. Lange Zeit lagen die US-Amerikaner vorne, doch das hat sich gewandelt. Nun setzt auch ABB zum Angriff an.

von Axel Höpner, Michael Brächer

Schweizer Großbank: Etappensieg für die UBS

Schweizer Großbank

Etappensieg für die UBS

Die Schweizerische Großbank präsentiert erfolgreiche Quartalszahlen. Doch zugleich dämpft die UBS die Erwartungen für den Rest des Jahres. Warum die Schweizer noch nicht am Ziel sind.

von Michael Brächer

ABB-Chef Spiesshofer im Interview: „Wir geben weiter Gas“

ABB-Chef Spiesshofer im Interview

Premium „Wir geben weiter Gas“

Der Siemens-Konkurrent ABB wächst kräftig. Im Interview erklärt Vorstandschef Ulrich Spiesshofer, wieso der Konzern noch nicht am Ziel ist und wieso die Schweizer auf ein Mega-Projekt in der Wüste hoffen.

von Michael Brächer

Billionaire's Report 2017: Superreiche wollen mitspielen

Billionaire's Report 2017

Premium Superreiche wollen mitspielen

Das Vermögen der Milliardäre ist 2016 stark gestiegen. Erstmals ziehen die Asiaten an den US-Amerikanern vorbei – und der Sport wird ein großes Anlagethema. Für das Engagement in Sportklubs gibt es vier Hauptmotive.

von Peter Köhler, Michael Brächer

Bitcoin Valley Zug: Die Entzauberung eines Paradieses

Bitcoin Valley Zug

Premium Die Entzauberung eines Paradieses

Im Schweizer Ort Zug sitzen zahlreiche Finanzfirmen. Nicht alle sind durchweg seriös. Das Start-up Tezos sammelte mit großen Versprechen 230 Millionen Dollar ein. Jetzt haben sich die Beteiligten zerstritten.

von Michael Brächer

Globaler Hype um Bitcoin und Co.: Die Aufsicht greift ein – von Tokio bis New York

Globaler Hype um Bitcoin und Co.

Die Aufsicht greift ein – von Tokio bis New York

Der Bitcoin durchbricht die 6000-Dollar-Marke, immer mehr Anleger zocken mit, die Furcht vor einer Blase wächst. Das ruft die Aufsicht auf den Plan: So gehen die sechs wichtigsten Finanzplätze mit dem Krypto-Hype um.

von Felix Holtermann, Frank Matthias Drost, Frank Wiebe, Michael Brächer, Martin Kölling, Stephan Scheuer

Schweizer Rundfunkgebühren: Ist ein Franken am Tag einer zu viel?

Schweizer Rundfunkgebühren

Ist ein Franken am Tag einer zu viel?

Die Schweiz senkt die Gebühren für Radio und Fernsehen. Den Kritikern der Rundfunkgebühren geht das nicht weit genug: Sie wollen sie komplett abschaffen. Warum die Gebührensenkung zu diesem Zeitpunkt kein Zufall ist.

Nestlé im Umbruch: George Clooney rettet die Bilanz

Nestlé im Umbruch

George Clooney rettet die Bilanz

Nestlé hat am Donnerstag passable Zahlen präsentiert. Während das Geschäft mit Nespresso-Kapseln wächst, legen andere Sparten kaum zu. Konzernchef Mark Schneider muss daher seine neue Strategie schleunigst umsetzen.

von Michael Brächer

Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam : Der Sheriff vom Zürcher Paradeplatz

Credit-Suisse-Chef Tidjane Thiam

Premium Der Sheriff vom Zürcher Paradeplatz

Ein aktivistischer Investor setzt den Chef der Schweizer Großbank Credit Suisse unter Druck, die Großbank aufzuspalten. Doch Tidjane Thiam will sich davon nicht beirren lassen. Widerstand ist der Ivorer gewohnt.

von Michael Brächer

Credit Suisse: Schweizer Zwergenaufstand

Credit Suisse

Premium Schweizer Zwergenaufstand

Der Finanzinvestor RBR fordert die Zerschlagung der Credit Suisse – und sorgt damit für Furore in der Schweiz. Experten bezweifeln jedoch, dass die Kampagne des sogenannten aktivistischen Investors Erfolg haben kann.

von Michael Brächer

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×