Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

15:25 Uhr

Reuters FRANKFURT. Michael Cohrs wird nach Angaben aus Bankenkreisen Chef der Corporate-Finance-Sparte der Deutschen Bank, zu der auch die Abteilung "Akquisitionen und Fusionen" (M&A) gehört. Cohrs werde die Abteilung gemeinsam mit Yves de Balmann leiten, hieß es aus den Kreisen der Bank. Mit der Verantwortung für die M&A-Aktivitäten des Instituts übernehme Cohrs, der bisher Chef von "Global Equity Capital Markets" war, eine Sparte der Bank, die künftig noch weiter ausgebaut werden soll. Cohrs und de Balmann werden dem Leiter des Geschäftsbereichs "Unternehmen und institutionelle Kunden", Josef Ackermann, berichten. Ackermann wird in 2002 Rolf Breuer als Vorstandssprecher der Deutschen Bank ablösen.

Cohrs werden Bankenkreisen zufolge nach dem Tod des für Investmentbanking zuständigen Vorstandsmitglieds Edson Mitchell weitere Aufstiegschancen innerhalb des Instituts zugeschrieben. Die Deutsche Bank hat bisher noch keinen Nachfolger für Mitchell ernannt. Nach den am Donnerstag veröffentlichten Umstrukturierungsplänen soll die Zahl der Geschäftsbereiche künftig von fünf auf zwei gekürzt werden. Breuer soll den Bereich "Asset-Management und Privatkunden" führen. Ackermann übernimmt die Sparte "Unternehmen und institutionelle Kunden", zu der auch der Investmentbanking-Geschäftsbereich gehört.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×