Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.02.2001

17:24 Uhr

ap DUBLIN. Die größte irische Oppositionspartei, Fine Gael, hat am Freitag Michael Noonan mit deutlicher Mehrheit zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Der 57-Jährige versprach, er werde die Partei bei der nächsten Wahl wieder an die Regierung führen. Der Sturz seines Vorgängers John Bruton sei notwendig gewesen, um die Partei für die Wähler wieder attraktiv zu machen, erklärte Noonan. Fine Gael hatte Bruton in der vergangenen Woche das Vertrauen entzogen.

Noonan sagte, er wolle die Parteimitglieder motivieren, die Regierungspartei Fianna Fail und Ministerpräsident Bertie Ahern stärker anzugreifen. Er habe in den vergangenen Wochen alles getan, um sicher zu stellen, dass die Wähler eine Alternative zu Fianna Fail hätten. Seine Partei liegt in Umfragen in der Wählergunst hinter der Fianna Fail. Noonan setzte sich in der Abstimmung mit 44 zu 28 Stimmen gegen Enda Kenny durch. Er diente bereits in zwei Regierungen als Kabinettsminister.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×