Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.01.2001

15:23 Uhr

Handelsblatt

Microsoft: Prognosen getroffen

VonWALL STREET CORRESPONDENTS

Softwaregigant Microsoft hat mit seinem Unternehmensergebnis im zweiten Quartal genau die bereits reduzierten Konsensschätzungen von 47 Cents Gewinn pro Aktie getroffen.

Den Umsatz steigerte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahresquartal um acht Prozent auf 6,59 Milliarden. Damit konnte Microsoft die selbstgesetzten Umsatzprognosen übertreffen. Das Management zeigt sich jedoch über die angespannte Wirtschaftslage besorgt.



Microsoft

erwartet, dass der Gewinn im laufenden Quartal leicht unter den Prognosen ausfallen wird. Die Konsensschätzungen für das dritte Quartal liegen bei einem Gewinn von 44 Cents pro Aktie. Der Rückgang der PC-Nachfrage wird das Unternehmen außerdem negativ beeinflussen. Das Unternehmen erwartet ein Umsatzwachstum von höchstens zehn Prozent in diesem Sektor.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×