Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.03.2003

15:22 Uhr

Mietminderung

Anwaltskosten können Vorteil der Mietminderung auffressen

Mietminderungen bis 100 Prozent sind dank "Marktwirtschaft pur" möglich. Doch Vorsicht: die Anwaltskosten können den Vorteil auffressen!

Der Zoff zwischen Mietern und Vermietern eskaliert. Denn Mieter sehen ihre Chance gekommen, angesichts des aktuellen Überangebots an Wohnungen die Miete - zumindest vorübergehend - um bis zu 100 Prozent zu mindern. (Mehr dazu in der neuen Ausgabe von DMEuro). Anlässe gibt es zuhauf: feuchte Wände, eine klappernde Heizung, Baulärm oder nur ein zu kleiner Briefkasten - die Minderungsprozente können in hohe Dimensionen wachsen. Geben sich streunende Katzen oder sogar Ratten in der Nähe der Wohnung ein Stelldichein, sind 100 Prozent Mietminderung schnell erreicht.

Doch Vorsicht, "bei den Mieten herrscht Marktwirtschaft pur": Zwar seien die Mieter zurzeit in den neuen Bundesländern wie auch im Ruhrgebiet in einer starken Position, aber in westlichen Metropolen wie München oder Stuttgart, Frankfurt oder Düsseldorf könnte der Markt bald zu Gunsten der Vermieter drehen.

Mehr dazu in der neuen Ausgabe von DMEuro, ab 27. März am Kiosk.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×