Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2003

13:12 Uhr

Handelsblatt

Milliarden-Bestellungen bei Siemens-Kraftwerkssparte

Der Münchener Siemens-Konzern hat vier Großaufträge für neue Kraftwerke erhalten und sich in drei Fällen auch langfristige Wartungsverträge gesichert. Der Siemens-Kraftwerksbereich Power Generation (PG) teilte am Montag mit, die Aufträge hätten einen Gesamtwert von über 1,3 Milliarden Euro.

Reuters MÜNCHEN/KUALA LUMPUR. Rund 550 Mill. Euro sei der Auftrag für ein Gas- und Dampfturbinenkraftwerk in Nordspanien wert, über 400 Mill. der Auftrag für eine ähnliche Anlage in Marokko. Für rund 250 Mill. Euro baue Siemens außerdem ein Heizkraftwerk in Köln und für über 180 Mill. zwei Gasturbinenkraftwerke in Mexiko.

In Marokko werde Siemens für 20 Jahre Wartung und Betrieb des Kraftwerks übernehmen, in Spanien für zwölf Jahre, hieß es weiter. Bei dem bestellten Heizkraftwerk in Köln laufe der Wartungsvertrag für die Gasturbine über zwölf Jahre.

PG gehört zu den umsatzstärksten Bereichen des Siemens-Konzerns und hat im vergangenen Geschäftsjahr den größten Anteil zum Gewinn beigesteuert. Nach Meinung von Analysten muss sich der Bereich in Zukunft verstärkt um Wartungs- und Betriebsverträge bemühen, um seine Erlöse zu verstetigen.

In Malaysia bemüht sich Siemens um einen weiteren Großauftrag. Friedrich Heimann von der lokalen Tochterfirma Siemens PG Asia Pacific sagte der Nachrichtenagentur Reuters in Kuala Lumpur, dabei gehe es um ein 1,84 Mrd. Dollar teures Kohlekraftwerk im malaysischen Bundesstaat Johor.

Neben Siemens hätten sich auch andere Anbieter für das Projekt beworben, darunter möglicherweise der französische Konkurrent Alstom und die japanischen Konzerne Mitsubishi Heavy Industries und Sumitomo Heavy Industries. Er rechne damit, dass der erfolgreiche Bewerber in etwa sechs Wochen fest stehe, sagte Heimann. Welcher Anteil des Milliarden-Auftrags im Erfolgsfall auf Siemens entfallen würde, sagte ein Firmensprecher nicht.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×