Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2000

13:41 Uhr

Mineralölwirtschaftsverband: Mineralölsteueraufkommen hat sich seit 1990 verdoppelt

Staat nimmt 105 Milliarden DM an Autosteuern ein

Zwei Drittel der Autosteuern, rund 69 Mrd. DM, entfallen in diesem Jahr auf Mineralöl- und Ökosteuer. Eine heimliche Größe mit zunehmender Bedeutung ist die Mehrwertsteuer.

afp HAMBURG. Das Aufkommen aus Mineralöl- und Kfz-Steuer sowie aus anteiliger Mehrwert- und Ökosteuer wird in diesem Jahr nach Angaben des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV) mit rund 105 Milliarden Mark ein Rekordniveau erreichen. Wie der Verband am Dienstag in Hamburg mitteilte, machen die Mineralöl- und die Ökosteuer mit rund 69 Milliarden Mark etwa zwei Drittel der Autosteuern aus. Seit 1990 habe sich das Aufkommen aus der Mineralölsteuer von damals 37 Milliarden Mark nahezu verdoppelt.

Wachsende Bedeutung erlange die Mehrwertsteuer, die nicht nur auf den Warenwert, sondern auch auf die Mineralöl- und Ökosteuer erhoben werde. Sie betrage inzwischen 21 Milliarden Mark und sei damit deutlich höher als das Aufkommen aus der Kraftfahrzeugsteuer mit etwa 15 Milliarden Mark, berichtete der Branchenverband.

Der Preis für einen Liter Normalbenzin habe sich von 1,14 Mark im Jahr 1990 um 91 Pfennig auf derzeit 2,05 Mark je Liter erhöht. Für den Anstieg des Benzinpreises in diesem Zeitraum seien die verschiedenen Steuern mit 67 Pfennig je Liter beteiligt, hieß es beim MWV. Der Warenwert sei dagegen nur um 24 Pfennig je Liter gestiegen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×