Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.02.2001

16:51 Uhr

Minister will aber weiter den Presserat anrufen

Trittin akzeptiert Entschuldigung von "Bild"-Chef

Der Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, Kai Diekmann, hat sich am Freitag persönlich bei Bundesumweltminister Jürgen Trittin für die Veröffentlichung eines irreführend beschrifteten Fotos entschuldigt. In "Bild" war am Montag ein verschwommenes, an den Rändern beschnittenes Foto aus dem Jahr 1994 erschienen, das Trittin neben vermummten Demonstranten zeigt. Rote Hinweise deuteten auf einen "Bolzenschneider" und einen "Schlagstock" hin.

ap BERLIN. Der Chefredakteur der "Bild"-Zeitung, Kai Diekmann, hat sich am Freitag persönlich bei Bundesumweltminister Jürgen Trittin für die Veröffentlichung eines irreführend beschrifteten Fotos entschuldigt. Der Grünen-Politiker habe die Entschuldigung akzeptiert, erklärte Trittins Sprecher Michael Schroeren. Damit sehe der Minister keinen Anlass für weitere juristische Maßnahmen gegen die "Bild"-Zeitung.

In "Bild" war am Montag ein verschwommenes, an den Rändern beschnittenes Foto aus dem Jahr 1994 erschienen, das Trittin neben vermummten Demonstranten zeigt. Rote Hinweise deuteten auf einen "Bolzenschneider" und einen "Schlagstock" hin. Beide Gegenstände waren allerdings falsch identifiziert worden, wie die "Bild"-Zeitung später einräumte. Schroeren sagte, nach Diekmanns Darstellung sei bei der Veröffentlichung des Fotos ein Fehler passiert, aber nicht mit Absicht herbeigeführt worden. Der Minister halte diese Erklärung zwar für schwer nachvollziehbar, habe sie aber akzeptiert.

Dessen ungeachtet werde Trittin den Presserat anrufen, sagte der Sprecher. Dabei gehe es um vier falsche Behauptungen in Zeitungen des Springer-Verlags in den vergangenen zwei Wochen. Von der "Welt am Sonntag" verlange der Minister auch weiter eine Gegendarstellung wegen der Behauptung, Trittin habe als Student einen RCDS-Vertreter mit einem Mikrofonkabel gewürgt.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×