Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.01.2003

14:30 Uhr

Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung vorgeworfen

Kostenlose Internet-Auskunft in der Kritik

Der Verband eco der deutschen Internetwirtschaft hat die kostenlose Internet-Auskunft der Deutschen Telekom als wettbewerbsschädlich kritisiert.

HB/dpa KÖLN. Der Ex-Monopolist missbrauche bei der Telefonauskunft im Internet seine marktbeherrschende Stellung, um private Anbieter wie Telegate zu behindern, erklärte der Verband Electronic Commerce Forum (eco) am Montag in Köln.

Die Telekom-Tochter DeTeMedien verbreite die Auskunftsdaten kostenlos im Internet, ihre Wettbewerber müssten der Telekom aber für die selben Angaben 14 Cent pro Nutzung zahlen, kritisierte eco- Geschäftsführer Harald A. Summa. Schätzungen zufolge könne sich der Schaden für private Anbieter auf jährlich rund 350 Millionen Euro summieren. Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post müsse einschreiten, verlangte Summa.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×