Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.07.2000

08:36 Uhr

Mittag: Hang-Seng-Index verliert 1,4 % bzw. 236,74 Zähler

Aktien Hongkong tendieren fest durch Hoffnungen auf Wall Street

Die Anleger hoffen, dass die Quartalszahlen wichtiger US-Unternehmen den Handeln stärken.

vwd HONGKONG. Fest tendiert der Aktienmarkt in Hongkong zum Ende der ersten Sitzungshälfte am Mittwochmittag. Bis gegen 12.52 Uhr Ortszeit verliert der Hang-Seng-Index 1,4 % bzw. 236,74 Zähler auf 17 677,57. Das Handelsvolumen beläuft sich auf Papiere über 5,9 Mrd HK-$. Nach Einschätzungen von Marktteilnehmern hoffen die Anleger, dass die nach Börsenschluss in New York mitgeteilten, über Erwarten ausgefallenen Quartalszahlen wichtiger US-Unternehmen den dortigen Handel am Berichtstag stärken. Der Aktienmarkt in Hongkong wurde insbesondere durch die Schwergewichte nach oben getrieben.

Gewinnmitnahmen drückten nach Aussagen von Händlern den Kursanstieg bei China Mobile auf marginale 0,3 %, die damit mit 73,25 HK-$ notieren. Nachfrage gäbe es auch für H-Aktien chinesischer Staatsbetriebe, hieß es weiter. Die am Vortag angekündigte Fusion zweier solcher Betriebe mit der in den USA gelisteten Shandong Huaneng Power nähre die Hoffnung auf weitere Konsolidierung in diesem Markt

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×