Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

10:29 Uhr

Handelsblatt

Mobilcom verzichtet auf UMTS-Klage

"Nach eingehender Abwägung von Chancen und Risiken hat sich das Unternehmen zu diesem Schritt entschlossen", hieß es in einer Mobilcom-Mitteilung.

vwd BÜDELSDORF. Die Mobilcom AG, Büdelsdorf, verzichtet auf die am Verwaltungsgericht Köln eingereichte Klage gegen die UMTS-Lizenzvergabe. "Nach eingehender Abwägung von Chancen und Risiken hat sich das Unternehmen zu diesem Schritt entschlossen", hieß es in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung des Unternehmens. Trotz guter Möglichkeiten, den angestrebten Prozess zu gewinnen, habe nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden können, dass die Lizenz im Erfolgsfall der Klage durch einen Beschluss der Regulierungsbehörde gegen Zurückzahlung der Lizenzgebühr erlösche. Dieses Risiko sei den Mobilcom-Aktionären "nicht zumutbar".

Zudem spare das Unternehmen die mit einem Prozess verbundenen Kosten in Millionenhöhe, hieß es weiter. Nach wie vor würden aber "berechtigte" Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Auktionsverfahrens bestehen. Bereits Mitte kommenden Jahres werde Mobilcom als erster Netzbetreiber den deutschen UMTS-Markt eröffnen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×