Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.07.2000

18:04 Uhr

Mobilfunklizenzen haben eine Laufzeit von 15 Jahren

Lehman Brothers sieht Zuschlag an T-Mobil für UMTS-Lizenz

Die Analysten gehen von einem Zuschlag für T-Mobil bei der Versteigerung der niederländischen UMTS-Lizenzen aus.

dpa-AFX LONDON. Die Analysten der Investmentbank Lehman Brothers gehen von einem Zuschlag für T-Mobil bei der Versteigerung der niederländischen UMTS-Lizenzen aus. Dies teilten die Experten am Mittwoch in London mit. Insgesamt sind nach Angaben der Analysten acht Interessenten für die Mobilfunkstandard UMTS registriert. Die Branchenkenner gehen jedoch davon aus, dass die fünf Lizenzen an den niederländischen Mobilfunkanbieter KPN Mobile, Libertel,Dutchtone, Telfort und Ben gehen werden. Ben hatte vor kurzen eine Zusammenarbeit mit der Telekom-Tochter T-Mobil bekanntgegeben.

Die Auktion für die UMTS-Mobilfunklizenzen der dritten Generation (Universal Mobile Telecommunications System) beginnt am Donnerstag. Obwohl der Fokus bei der Versteigerung eher auf Deutschland liege, sei die Auktion der nächste Test des Auktionsverfahrens, erklärten die Analysten Jo Oliver und Robert Davis.

Auch wenn der niederländische Markt in Bezug auf die strategische Perspektive nicht so wichtig sei wie die europäischen "Big Five" Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien und Spanien, seien die Niederlande durch ihre Größe, ihre geographische Lage und die hohe Konzentration von internationalen Firmen bedeutsam, erklärten die Branchenkenner.

Die niederländische Regierung verteilt die für UMTS-Mobilfunk verfügbaren Frequenzen auf fünf Lizenzen. Zwei Lizenzen bieten ein um 50 % größeres Spektrum als der Rest. Die niederländischen Mobilfunklizenzen haben, beginnend ab 1. Januar 2002, eine Laufzeit von 15 Jahren. Die Lizenznehmer müssen sich verpflichten, etwa 60% der Bevölkerung bis zum Ende 2006 abzudecken. Ein weiteres Qualitätskriterium sei die Minimum-Übertragungsgeschwingigkeit von 144kb/Sekunden. Ähnlich wie in Großbritannien würden die niederländischen Lizenzen in einem Prozess über mehrere Runden vergeben. Den Unternehmen, die eine Lizenz erhalten, bleiben zwei Wochen die Versteigerungskosten zu bezahlen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×