Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.12.2011

12:17 Uhr

Monats-Chronik

Juli 2011: Anders Breivik schockiert die Welt

Die deutsche Wehrpflicht ist Geschichte, Japan wird Frauenfußball-Weltmeister, ein grausames Attentat erschüttert Oslo, die Hungersnot erfasst Somalia und Monaco feiert eine royale Traumhochzeit. Juli 2011 im Rückblick.

Royaler Hochzeitskuss in Monaco. AFP

Royaler Hochzeitskuss in Monaco.

01.07. Deutschland führt im Juli den UN-Sicherheitsrat. Wichtigste Themen sollen Klimaschutz und Schutz von Kindern in bewaffneten Konflikten sein.

01.07. Fürst Albert II. und die südafrikanische Ex-Schwimmerin Charlene Wittstock heiraten in Monaco standesamtlich. Die kirchliche Trauung folgt am 2. Juli.

01.07. Die Wehrpflicht in Deutschland ist Geschichte. Der bisherige Wehrdienst und Zivildienst werden durch Freiwilligendienste ersetzt, die Frauen und Männer offen stehen.

02.07. Die Bundesregierung hat einem „Spiegel“-Bericht zufolge erstmals die Lieferung schwerer Kampfpanzer nach Saudi-Arabien genehmigt. Die Bundesregierung äußert sich nicht zu dem Bericht.

02.07. Die drohende Staatspleite in Griechenland ist vorerst abgewendet. Die Euro-Finanzminister geben einen neuen Kredit von zwölf Milliarden Euro an das Land frei. Damit summieren sich die bisherigen Hilfen auf insgesamt 65 Milliarden Euro.

02.07. Profi-Boxer Wladimir Klitschko erobert seinen vierten WM-Titel. Der Ukrainer besiegt in Hamburg den Briten David Haye und holt sich dessen WBA-Titel im Schwergewicht. Zudem verfügt er über die Gürtel der Verbände WBO, IBF und IBO.

03.07. Mit einem Wahltriumph kehrt die Opposition in Thailand an die Macht zurück. Die Pheu Thai-Partei gewinnt die absolute Mehrheit. Yingluck Shinawatra wird die erste Regierungschefin des Landes.

04.07. Volkswagen hält mit 55,9 Prozent die Mehrheit an dem Lastwagenhersteller MAN. Der Lkw-Allianz von MAN und der schwedischen VW-Tochter Scania unter VW-Führung gibt die EU-Kommission im September grünes Licht.

04.07. In den Vorstand der Deutschen Telekom ziehen erstmals zwei Frauen ein. Das Bonner Unternehmen beruft die ehemalige baden-württembergische Bildungsministerin Marion Schick sowie die Unternehmensberaterin Claudia Nemat in das Führungsgremium.

05.07. Ein ehemaliger Manager des ARD-Kinderkanals (Ki.Ka) muss fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Erfurt verurteilt ihn wegen Bestechlichkeit und Untreue. Die Verteidigung legt Revision ein.

05.07. Am Horn von Afrika droht die schwerste Dürre seit 60 Jahren. Die Hungersnot bedroht etwa elf Millionen Menschen vor allem in Somalia, Südäthiopien und im Norden Kenias.

06.07. Pyeongchang in Südkorea richtet 2018 die Olympischen Winterspiele aus. Das entscheidet das Internationale Olympische Komitee. Mitbewerber waren München und Annecy (Frankreich).

07.07. Der Bundestag erlaubt die begrenzte Zulassung der umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID). Damit dürfen Embryonen nach einer künstlichen Befruchtung auf Gendefekte untersucht werden. Eine Ethikkommission muss der Untersuchung zustimmen.

07.07. Zehn Jahre nach dem Start feiert der letzte Teil der Harry-Potter-Filmreihe in London Weltpremiere. Unter Tränen verabschieden sich die Autorin der Bücher, Joanne K. Rowling, und die Hauptdarsteller der Filme von ihren Fans.

07.07. Im Skandal um abgehörte Handys von Politikern und Prominenten stellt der Murdoch-Konzern die britische Boulevardzeitung „News of the World“ ein. Am 10. Juli erscheint die letzte Ausgabe.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×