Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.05.2003

14:03 Uhr

Montebrun 73,74 m

Johnson knackt 10-Sekunden-Grenze

Der Australier Patrick Johnson hat als erster Sprinter in diesem Jahr unter regulären Bedingungen die 10-Sekunden- Grenze über 100 m geknackt. Der 30-Jährige, der in Australien zwei Mal bei zu starkem Rückenwind unter zehn Sekunden geblieben war, kam am Montag bei einem Leichtathletik-Meeting im japanischen Mito auf 9,93 Sekunden und siegte vor dem Japaner Shingo Suetsugu (10,03). Der Rückenwind lag mit 1,8 m/Sekunden im erlaubten Limit.

HB/dpa BERLIN. Für einen weiteren Spitzenwert im Jahr der Weltmeisterschaften im August in Paris sorgte die EM-Dritte Manuela Montebrun (Frankreich) am Sonntag in Saumur mit 73,74 m im Hammerwerfen. Das ist Rang drei in der "ewigen" Bestenliste hinter Weltrekordlerin Mihaela Melinte (Rumänien/76,07) und Olga Kusenkowa (Russland/75,68).

Beim dritten Grand-Prix-Meeting dieses Jahres in Belem/Brasilien sorgte die einheimische Weitspringerin Maurren Higa Maggi mit 6,80 m für das beste Resultat. Damit blieb die 26-Jährige nur zehn Zentimeter unter ihrem Saisonbestwert.

Besetzung und Spitzenleistungen hielten sich vor 41 000 Zuschauern in Grenzen. Hudson Santos de Souza (Brasilien) über 1500 (3:38,27) und Hochspringer Jermaine Mason (Jamaika/2,31) stellten Saisonbestmarken auf, die nicht lange Bestand haben dürften. In den Läufen ragten die 20,35 Sek. von Dominic Demeritte (Bahamas) über 200 m heraus. In Austin/Texas erzielte Mary Onyali (Nigeria) in 11,09 Sek. über 100 m die beste Leistung.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×