Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.01.2001

12:01 Uhr

Handelsblatt

Morphosys vereinbart Zusammenarbeit mit Biogen

Das am Neuen Markt notierte Biotechnologie-Unternehmen Morphosys AG hat nach eigenen Angaben eine weit reichende Kooperation mit der amerikanischen Biogen Inc. in der Genom-Forschung vereinbart.

Reuters MARTINSRIED. Dabei gehe es darum, mit Hilfe der von Morphosys entwickelten Technologie zur Herstellung von menschlichen Antikörpern (HuCAL) Zielmoleküle zu entdecken, die mit bestimmten Krankheiten in Verbindung gebracht werden können, sagte eine Sprecherin von Morphosys am Dienstag der Nachrichtenagentur Reuters. Zu Beginn der Zusammenarbeit erhält Morphosys dafür nach eigenen Angaben eine Einmalzahlung für den Zugang zu seiner Technologie und Geld für die Forschung und Entwicklung.

Die Morphosys-Aktie reagierte in einem sehr schwachen Neuen Markt mit einem Kurssprung von rund acht Prozent auf 136,10 Euro auf die Kooperation.

Die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Biotechnologie- Riesen besitze sehr großes Potenzial, sagte die Sprecherin in Martinsried bei München. Im Rahmen der Vereinbarung erhält Biogen auch die Möglichkeit, aus den HuCAL-Antikörpern, die sich aus der Kooperation ergeben, Medikamente zu entwickeln. Gelingt dies, erhält Morphosys nach dem Erreichen von Zwischenzielen zusätzlich Meilensteinzahlungen sowie bei Markteinführung Lizenzzahlungen. Über die vereinbarte Höhe der Zahlungen sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es. Im Branchendurchschnitt erhalten Forschungsunternehmen wie Morphosys nach Angaben von Branchenexperten bis zur Markteinführung eines Arzneimittels etwa zehn Mill. $ (gut 20 Mill. DM).

Morphosys hatte im vergangenen Jahr vier vergleichbare Vereinbarungen geschlossen, zwei davon mit der ebenfalls am Neuen Markt notierten GPC Biotech AG. Dabei ging es um die Behandlung von Blutkrebs (Leukämie) und darum, die Abstoßung von Organen nach Transplantationen zu verhindern. Mit der schweizerischen Roche arbeitet Morphosys bei der Heilung der Alzheimer'schen Krankheit zusammen, der US-Pharma-Konzern DuPont nutzt die Technologie von Morphosys selbst. Aus den Verträgen sind nach Angaben der Sprecherin 2000 insgesamt vier Meilensteinzahlungen an das Biotechnologie-Unternehmen zurück geflossen, sagte die Sprecherin.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×