Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.01.2001

15:54 Uhr

Motorola legt aber zu

US-Aktien starten leichter in den Handel

Sowohl Nasdaq als auch Dow Jones geben in den ersten Handelsminuten leicht nach. Zu den Verlierern zählt Cisco, Yahoo bricht ein.

rtr NEW YORK. Nach den enttäuschenden Yahoo-Zahlen sind die US-Aktien etwas leichter in den Donnerstagshandel gestartet. Der Nasdaq-Composite-Index gab in den ersten 20 Handelsminuten um 0,5 % auf 2512 Punkte nach. Die Standardwerte zeigten sich ebenfalls mit leichten Abschlägen. Der 30 führende Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index verringerte sich um 0,3 % auf 10 571 Punkte. An der Wall Street wechselten im frühen Geschäft 92 Mill. Aktien ihren Besitzer. 1064 Werte notierten höher, 979 niedriger und 543 unverändert.

Yahoo! brachen nach den am Vorabend vorgelegten Zahlen um gut 15 % auf 25-7/8 $ ein. Motorola konnten dagegen von ihren am Mittwoch nach Börsenschluss präsentierten Zahlen profitieren und legten um 3,2 % auf 21-7/8 $ zu.

Zu den Verlieren zähten Cisco mit einem Minus von 2,2 % auf 35-7/16 $. Der Chef des Telekom-Ausrüsters, John Chambers, hatte am Mittwoch nach Börsenschluss das laufende Quartal als "unerwartet herausfordernd" bezeichnet. Die Verlangsamung der Kapitalausgaben werde auch Cisco belasten, sagte Chambers.

Die New Yorker Aktienbörse hatte am Mittwoch freundlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte beendete die Sitzung 0,3 % fester bei 10 604,27 Zählern. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index kletterte 3,39 % auf 2524,18 Punkte.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×